Besatzungen der ISS

ISS: Expedition 41

hochauflösende Version (510 KB)

Patch ISS-41 Crew ISS-41

hochauflösende Version (351 KB)

hochauflösende Version (868 KB)

alternatives Crewfoto

Patch Dragon CRS-4 Patch Dragon SpX-4

hochauflösende Version (466 KB)

Besatzung, Start- und Landedaten

Nr.: 1 2 3 4 5 6
Nation:
Name:  Surajew  Wiseman  Gerst  Samokutajew  Serowa  Wilmore
Vorname:  Maxim Wiktorowitsch  Gregory Reid  Alexander  Alexander Michailowitsch  Jelena Olegowna  Barry Eugene "Butch"
Position:  ISS-CDR  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieurin  Bordingenieur
Raumschiff (Start):  Sojus TMA-13M  Sojus TMA-13M  Sojus TMA-13M  Sojus TMA-14M  Sojus TMA-14M  Sojus TMA-14M
Startdatum:  28.05.2014  28.05.2014  28.05.2014  25.09.2014  25.09.2014  25.09.2014
Startzeit:  19:57 UTC  19:57 UTC  19:57 UTC  20:25 UTC  20:25 UTC  20:25 UTC
Raumschiff (Landung):  Sojus TMA-13M  Sojus TMA-13M  Sojus TMA-13M  Sojus TMA-14M  Sojus TMA-14M  Sojus TMA-14M
Landedatum:  10.11.2014  10.11.2014  10.11.2014  12.03.2015  12.03.2015  12.03.2015
Landezeit:  03:58 UTC  03:58 UTC  03:58 UTC  02:07 UTC  02:07 UTC  02:07 UTC
Flugdauer:  165d 08h 01m  165d 08h 01m  165d 08h 01m  167d 05h 42m  167d 05h 42m  167d 05h 42m
Erdorbits:  2566  2566  2566  2599  2599  2599

inoffizielle Ersatzmannschaft

Nr.: 1 2 3 4 5 6
Nation:
Name:  Schkaplerow  Cristoforetti  Virts  Padalka  Kornijenko  Kelly
Vorname:  Anton Nikolajewitsch  Samantha  Terry Wayne, Jr.  Gennadi Iwanowitsch  Michail Borissowitsch  Scott Joseph
Position:  ISS-CDR  Bordingenieurin  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur
Crew ISS-41 Ersatzmannschaft Crew ISS-41 Ersatzmannschaft

hochauflösende Version (715 KB)

Expeditionsverlauf

Start vom Kosmodrom Baikonur (Alexander Samokutajew, Jelena Serowa und Barry Wilmore mit Sojus TMA-14M). Maxim Surajew, Reid Wiseman und Alexander Gerst waren seit dem 29. Mai 2014 an Bord der Raumstation (Ankunft mit Sojus TMA-13M).

Die ISS Expedition 41 begann mit der Abkopplung des Raumschiffs Sojus TMA-12M am 10. September 2014 um 23:01 UTC, das die vorhergehende Stationsbesatzung (Alexander Skworzow, Oleg Artjomjew und Steven Swanson) zurück zur Erde brachte.

Am 14. September 2014 wurde die mittlere Bahnhöhe der Internationalen Raumstation um 0,93 km auf 415,8 km angehoben. Hierzu wurden die Triebwerke des europäischen Transporters ATV-5 Georges Lemaitre für 3 Minuten und 44 Sekunden gezündet.

Am 26. September 2014 wurde die Besatzung der ISS mit der Ankunft von Sojus TMA-14M wieder auf sechs Personen aufgestockt. Zur Besatzung gehörten die Russen Alexander Samokutajew und Jelena Serowa sowie der amerikanische Astronaut Barry Wilmore.

Der kommerzielle Frachter CRS-4 der Firma SpaceX erreichte nach zweitägigem Anflug zur Internationalen Raumstation ihr Ziel am 23. September 2014. Dragon war am 21. September 2014 um 05:52:03 UTCmit einer firmeneigenen Rakete Falcon 9 vom Space Launch Complex-40 auf der Cape Canaveral Air Force Station in Florida gestartet worden. Alexander Gerst und Reid Wiseman bedienten von der Cupola aus den Greifarm Canadarm2, fingen das Transportraumschiff um 10:52 UTCein und befestigten Dragon um 13:21 UTC am Modul Harmony. Später wurden die Luke geöffnet und die Besatzung begann mit den Entladearbeiten.
An Bord des Frachters befanden sich 2.216 kg Ausrüstungsgegenstände und Forschungsmaterial.
Zu den neuen Experimenten gehört der International Space Station-Rapid Scatterometer, mit dem per Radar die Winde auf den Ozeanen gemessen und überwacht werden sollen. Damit soll auch eine verbesserte Hurrikan-Vorhersage möglich sein.
Dragon brachte auch den ersten 3-D-Drucker in den Weltraum. Mit dieser neuen Technologie können schnell und billig z.B. Ersatzteile hergestellt werden, ohne auf ein Versorgungsraumschiff warten zu müssen.
Das biomedizinische Experiment Rodent Research Hardware and Operations Validation (Rodent Research-1) bietet eine Plattform für tierische Langzeitflüge, soweit diese Untersuchungen für dem Aufenthalt des Menschen im Weltraum von Bedeutung sein könnten.

Den ersten Außenbordeinsatz während der Expedition 41 unternahmen Reid Wiseman und Alexander Gerst am 07. Oktober 2014 (6h 13m). Die Astronauten brachten eine defekte Kühlkreislauf-Pumpe von ihrem temporären Lagerplatz von dem zwischen S0- und P1-Modul geparkten Schienenwagen zu einer anderen Stelle auf dem Träger der Raumstation, wo sie dauerhaft verbleiben soll. Ebenso installierten sie ein neues Kabelsystem, mit dem Reserve-Energieversorgungen für den Mobile Transporter, der den Greifarm rund um die Raumstation bewegt, geschaffen wurden,
Zu Beginn der Arbeiten schwebte Alexander Gerst zu der defekten Pumpe, löste die Befestigungsbolzen und ließ sich zusammen mit dem kühlschrankgroßen Gerät mit dem von Barry Wilmore gesteuerten Greifarm der Station zur ESP-2 befördern. Dort befestigten es die beiden Astronauten mit Bolzen und zurrten es zusätzlich mit Seilen fest. Während der Aufräumarbeiten an der Plattform durch Reid Wiseman tauschte Alexander Gerst die defekte Beleuchtung einer Videokamera aus, ehe sie gemeinsam um die Installationen im Rahmen der Reserve-Energieversorgungen kümmerten.

Am 08. Oktober 2014 wurde die mittlere Bahnhöhe der Internationalen Raumstation um 2,3 km auf 415,7 km angehoben. Hierzu wurden die Triebwerke des europäischen Transporters ATV-5 Georges Lemaitre für 8 Minuten und 35 Sekunden gezündet.

Die zweite EVA führten Reid Wiseman und Barry Wilmore am 15. Oktober 2014 (6h 34m) aus. Die beiden Außenbordarbeiter ersetzten eine Elektronikbox, einen Spannungswandler, auf der Steuerbord-Gitterstruktur. Dieser war Mitte Mai 2014 ausgefallen. Seither wurde die Raumstation nur mit sieben von acht Stromkreisen betrieben. Dem Austausch des Spannungswandlers wurde daher eine hohe Priorität eingeräumt. Wegen Problemen mit den Batterien der amerikanischen Raumanzüge, konnten die Reparaturarbeiten aber bisher nicht durchgeführt werden. Erst die im September 2014 mit Dragon angelieferten Ersatzbatterien machten die Raumanzüge wieder einsatzfähig.
Aus Sicherheitsgründen wurde der Austausch der Spannungswandler beim Überfliegen der Nachthälfte der Erde durchgeführt, weil dann die Solarzellen keinen Strom erzeugen. Die beiden Astronauten konnten die Arbeiten nahezu ohne Zeitverlust bewältigen. Lediglich ein gebrochener Befestigungsbolzen an dem defekten Gerät musste mit gemeinsamer Kraftanstrengung gelöst werden. Nach dem Austausch des Wandlers erreichte die Energieversorgung sofort wieder ihre volle Leistung.
Barry Wilmore lagerte das defekte Gerät in der Quest-Luftschleuse, während Reid Wiseman eine Fußhalterung und eine Werkzeugablage vom P1-Modul zum S0-Segment verlagerte. Dies war notwendig, um Bewegungsfreiheit für die anstehende Verlagerung des Permanent Multipurpose Module (PMM) vom Unity- zum Tranquility-Kopplungsknoten zu schaffen. Danach demontierte Reid Wiseman am Modul P1 eine defekte TV-Kamera mit deren Halterung sowie eine EVA-Bildübertragungsantenne. Barry Wilmore nahm das abmontierte Kamerapodest, wechselte zum Modul Harmony und befestigte es dort wieder. Die von Reid Wiseman inzwischen mitgebrachte Bildübertragungsantenne montierte er danach auf dem Podest und verband sie mit der Stromversorgung. Beide Astronauten widmeten sich danach der Verkabelung des erneuerten P1-Kamerasystems. Reid Wiseman hatte zuvor die ausgediente Kamera in der Quest-Luftschleuse verstaut, das Ersatzgerät aus der Schleuse zum P1-Träger transportiert und es dort installiert.

Die dritte EVA während der Expedition 41 war ein russischer Außenbordeinsatz, der von Alexander Samokutajew und dem Kommandanten der Internationalen Raumstation Maxim Surajew am 22. Oktober 2014 (3h 38m) absolviert wurde. Die Kosmonauten entfernten nicht länger benötigte Hardware vom russischen Segment der Station und warfen sie über Bord. Außerdem führten sie eine detaillierte photographische Überprüfung der Außenhülle des russischen Segments durch.
Abmontiert wurde zuerst das Seismologie-Experiment Radiometria vom Modul Swesda. Danach entfernten die beiden Kosmonauten die Schutzabdeckung von der im August 2014 installierten ESA-Astrobiologie-Plattform Expose R2, deren Forschungen danach beginnen konnten. Die Schutzabdeckung wurde von Alexander Samokutajew in der Pirs-Luftschleuse verstaut. Maxim Surajew begab sich weiter zum Modul Poisk und begann mit der Demontage zweier nicht mehr benötigter Antennen des Kurs-Rendezvoussystems. Diese wurden ebenso wie das Experiment über Bord geworfen. Von Pirs nahm Alexander Samokutajew noch Wischproben eines Bullauges, mit denen auf der Erde der Abnutzungszustand untersucht werden soll. Nach der Fertigung einer Fotodokumentation beendeten die Kosmonauten bereits nach dreieinhalb Stunden, weil alle vorgesehenen Arbeiten erledigt waren. Die Missionsleitung hatte rund sechs Stunden dafür angesetzt.

Nach der Lieferung von 2.216 kg Ausrüstungsgegenständen und Forschungsmaterial für die Internationale Raumstation während ihres rund einmonatigen Aufenthaltes, verließ der von SpaceX gebaute Frachter Dragon die Station am 25. Oktober 2014 um 13:56 UTC.
Durch Kommandos der Bodenstation in Houston wurde Dragon von der erdzugewandten Seite des Moduls Harmony abgetrennt und dem Greifarm Canadarm2 übergeben. Die beiden Operateure von Canadarm2 Reid Wiseman und Barry Wilmore brachten das Transportraumschiff dann in die richtige Position für den Freiflug und damit die Rückkehr zur Erde.
Die Flugkontrolleure der Raumstation und von SpaceX hatten den Abflug von Dragon vom ursprünglich geplanten 21. Oktober 2014 wegen schwerer See in Landegebiet westlich von Baja California um vier Tage verschoben.
Dragon brachte rund 1.500 kg Fracht, einschließlich biologischer Experimentproben, Ergebnisse von physikalischen Forschungen und Resultate von im Auftrag der NASA und dem Center for the Advancement of Science in Space erbrachten Bildungsaktivitäten zur Erde zurück. Der Frachter wasserte am 25. Oktober 2014 um 19:39 UTC etwa 480 km westlich des mexikanischen Bundesstaates Baja California.

Am 27. Oktober 2014 wurde eine letzte Bahnanhebung während der Expedition 41 vorgenommen. Diese diente insbesondere dazu, einem Fragment des 1993 gestarteten russischen Satelliten Kosmos 2251 auszuweichen. Die mittlere Bahnhöhe der Internationalen Raumstation wurde um 0,9 km auf 414,6 km angehoben. Hierzu wurden die Triebwerke des europäischen Transporters ATV-5 Georges Lemaitre für 3 Minuten und 23 Sekunden gezündet.

Progress M-24M koppelte am 27. Oktober 2014 um 05:38:24 UTC vom Modul Pirs der Internationalen Raumstation ab. Der unbemannte russische Frachter hatte im Juli 2014 das Orbitallabor erreicht. Nach dem Verlassen der ISS wurde das Raumschiff noch bis zum 19. November 2014 im Rahmen eines wissenschaftlichen Experiments zur Erforschung des Eintritte der Triebwerke in das Plasma der Ionosphäre verwendet. Am 19. November 2014 um 23:46UTC verglühte der Transporter planmäßig über dem südlichen Pazifik.

Orbital Sciences Corp. startete sein nächstes Versorgungsraumschiff für die Internationale Raumstation am 28. Oktober 2014 um 22:22:38 UTC vom Mid-Atlantic Regional Spaceport, Startrampe 0A auf der NASA Wallops Flight Facility in Virginia. Die Antares-Rakete mit dem US-Raumtransporter Cygnus ist jedoch beim Start explodiert. Das Unglück ereignete sich etwa 15 Sekunden, nachdem die Rakete im US-Staat Virginia gezündet worden war. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar.
Die Firma setzte eine Tradition fort und benennt ihre Raumschiffe nach Astronauten, die sich in besonderer Weise um die Raumfahrt verdient gemacht haben. So benannte Orbital dieses Cygnus-Versorgungsraumschiff "SS Deke Slayton". Mit der Wahl dieses Namens wird der Mercury-Astronaut Donald "Deke" K. Slayton geehrt, der an der Mission Apollo-Soyuz Test Project (ASTP) im Jahr 1975 teilnahm und nach seinem Ausscheiden bei der NASA im Jahr 1982 der Raumfahrt durch Förderung zahlreicher Projekte verbunden blieb. Donald Slayton verstarb im Jahr 1993.
Cygnus sollte 2200 Kilogramm an Ausrüstungsgegenstände, einschließlich wissenschaftlicher Experimente, persönliche Gegenstände der Astronauten, Ersatzteile und Hardware für Experimente zur Raumstation befördern.

Das nächste unbemannte Frachtraumschiff, Progress M-25M, startete am 29. Oktober 2014 um 07:09:42 UTC vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan. An Bord befanden sich 2350 kg Lebensmittel, Treibstoffe und sonstige Ausrüstungsgüter für die 41. Expedition der Raumstation. Progress M-25M koppelte nach sechsstündigem Flug und vier Erdumkreisungen um 13:08:14 UTC an das Modul Pirs der Raumstation an.

Kernelemente der Arbeit an Bord der Station waren wissenschaftliche Forschungen auf den Gebieten Astronomie, Atmosphärenforschung, Biologie, Erderkundung, Medizin, Physik und Technik. Ein Großteil der Experimente lief weitgehend automatisch ab. Einen größeren Betreuungsaufwand erforderten Untersuchungen im medizinisch-biologischen Bereich sowie bei der Erderkundung. Viel Arbeitszeit wurde auch für Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie für körperliche Betätigung zur Erhaltung der Gesundheit und die Installation neuer Apparaturen aufgewandt.

Zu den neuen Untersuchungen an Bord der Station zählte auch MagVector/MFX, ein Magnetfeldexperiment der DLR. Hier wird ein Leiter unter verschiedenen Temperaturbedingungen dem durch die sich verändernde Position der Raumstation wechselnden Magnetfeld der Erde ausgesetzt. Dabei sollen sich eine Stauchung des Magnetfeldes in Flugrichtung und auf der Gegenseite eine Streckung beobachten lassen. Das Experiment wurde mit ATV-5 angeliefert, im September installiert und im Oktober im Testbetrieb erprobt.

Ende September 2014 wurde das Instrument RapidScat aus dem Rumpf eines Dragon-Frachters zum Einsatzort im Außenbereich des Moduls Columbus transportiert und angedockt. Dabei wurden Energie- und Datenverbindungen automatisch hergestellt. RapidScat sendet Radiowellen aus und empfängt deren Reflexionen über eine rotierende Antenne. Intensität und Modulation der empfangenen Wellen lassen Aussagen über Windgeschwindigkeiten über Wasser, Eis und Land zu. Ziel der Studien sind Erkenntnisse über die Interaktion zwischen Meer und Luft, Klimaentwicklungen, die Verfolgung von Wirbelstürmen, Vegetation, Bodenfeuchtigkeit, polares Eis und Eisberge. Die Installationsarbeiten wurden vom Boden aus gesteuert.

An Bord des Dragon-Frachters befand sich ein Habitat für Nagetiere nebst entsprechendem Transportbehälter, der während dieser ersten Mission mit 20 Mäusen gefüllt war. Diesem Test sollen weitere, langfristige Missionen folgen, während derer die biologischen Veränderungen an Säugetieren im Verlaufe längerer Aufenthalte in Schwerelosigkeit und Strahlungsumfeld des erdnahen Weltraums untersucht werden sollen. Das Habitat sorgt dabei automatisch für Nahrung, Wasser, Luft, Licht und Entsorgung.

Anfang Oktober 2014 wurden Ergebnisse zurückliegender Forschungen zum Knochenschwund veröffentlicht. Demzufolge führen eine vernünftige und salzarme Ernährung in Verbindung mit vielseitigem Sport dazu, dass der Knochenschwund stark verlangsamt werden kann. Insbesondere der Einsatz der Advanced Resistive Exercise Device (ARED), einer Art vielseitigem Kraftsporttrainingsgerät, konnte gegenüber den bereits seit Jahrzehnten eingesetzten Laufbändern und Fahrradergometern eine bessere Erhaltung der Knochendichte bewirken.

Nach der Übergabe des Kommandos über die Internationale Raumstation vom russischen Kosmonauten Maxim Surajew an den amerikanischen Astronauten Barry Wilmore legte das Raumschiff Sojus TMA-13M am 10. November 2014 um 00:30 UTC mit Maxim Surajew, Reid Wiseman und Alexander Gerst an Bord von der Station ab. Die Expedition 41 der ISS war damit beendet und es begann die ISS Expedition 42.

Während ihres Aufenthaltes an Bord der ISS führten die Crews der Expeditionen 41 / 42 folgende wissenschaftlichen Experimente durch (vollständige Auflistung):
3D Printing In Zero-G (3D Printing In Zero-G Technology Demonstration)
3DA1 Camcorder (Panasonic 3D Camera)
ACE-H-1 (Advanced Colloids Experiment-Heated-1)
ACE-H-2 (Advanced Colloids Experiment-Heated-2)
ACE-M-3 (Advanced Colloids Experiment-Microscopy-3)
AES-1 (Antibiotic Effectiveness in Space-1)
AIRWAY MONITORING (AIRWAY MONITORING)
AMO-TOCA (Autonomous Mission Operations TOCA Autonomous Operations Project)
AMS-02 (Alpha Magnetic Spectrometer - 02)
APEX-03-1 ( Advanced Plant EXperiments 03-1)
APEX-03-2 TAGES-Isa (Transgenic Arabidopsis Gene Expression System - Intracellular Signaling Architecture)
Amine Swingbed (Amine Swingbed)
Aniso Tubule (Roles of cortical microtubules and microtubule-associated proteins in gravity-induced growth modification of plant stems)
Area PADLES (Area Passive Dosimeter for Life-Science Experiments in Space)
Astro Palate (Factors Contributing to Food Acceptability and Consumption, Mood and Stress on Long-Term Space Missions)
BCAT-C1 (Binary Colloidal Alloy Test - C1)
BP Reg (A Simple In-flight Method to Test the Risk of Fainting on Return to Earth After Long-Duration Space Flights)
BRIC-19 (Biological Research in Canisters-19 )
Biochem Profile (Biochemical Profile)
Bioculture System Validation (Bioculture System)
Biological Rhythms 48hrs (The effect of long-term microgravity exposure on cardiac autonomic function by analyzing 48-hours electrocardiogram)
Bisphosphonates (Bisphosphonates as a Countermeasure to Space Flight Induced Bone Loss)
Blind and Imagined (SLINK: move Short bLind plus shrink - Moving blind and throwing an imagery ball)
Body Measures (Quantification of In-Flight Physical Changes - Anthropometry and Neutral Body Posture)
CALET (CALorimetric Electron Telescope)
CARTILAGE (CARTILAGE)
CATS (Cloud-Aerosol Transport System)
CEO (Crew Earth Observations)
CFE-2 (Capillary Flow Experiment - 2)
CREAM (Cosmic Ray Energetics and Mass)
Cardio Ox (Defining the Relation Between Biomarkers of Oxidative and Inflammatory Stress and Atherosclerosis Risk in Astronauts During and After Long-duration Spaceflight)
Cell Mechanosensing-2 (Cell Mechanosensing-2)
Check-Saliva (Salivary Markers of Metabolic Changes during Space Missions)
Circadian Rhythms (Circadian Rhythms)
Cognition (Individualized Real-Time Neurocognitive Assessment Toolkit for Space Flight Fatigue)
Comm Delay Assessment (Assessing the Impact of Communication Delay on Behavioral Health and Performance: An Examination of Autonomous Operations Utilizing the International Space Station)
Cyclops Demo (Cyclops Hardware Validation Demonstration)
DECLIC DSI-R (DEvice for the study of Critical LIquids and Crystallization - Directional Solidification Insert-Reflight)
DECLIC HTI-R (DEvice for the study of Critical LIquids and Crystallization - High Temperature Insert-Reflight)
DOSIS-3D (Dose Distribution Inside the International Space Station - 3D)
DTN (Disruption Tolerant Networking for Space Operations)
Drain Brain (Strain-gauge Plethysmographic Analysis of the CErebral DRainage Experimented and Assessed in the Micro-gravitational Setting)
Drug Metabolism (Repurposing Metformin as an anti-cancer agent: microgravity studies in Saccharomyces cerevisiae)
Dynamic Surf (Experimental Assessment of Dynamic Surface Deformation Effects in Transition to Oscillatory Thermo capillary Flow in Liquid Bridge of High Prandtl Number Fluid)
EPO-Demos (Education Payload Operation-Demonstrations)
ESA-EPO-GERST (European Space Agency - Education Payload Operations GERST)
EXHAM-CFRP Mirror (Space Environmental Testing of Lightweight and High-Precision Carbon Composite Mirrors)
EXHAM-Solar Sail (Space Environment Exposure Tests of Functional Thin-Film Devices for Solar Sail)
Embryo Rad (Lifetime Heritable Effect of Space Radiation on Mouse embryos Preserved for a long-term in ISS)
Energy (Astronaut's Energy Requirements for Long-Term Space Flight)
Exerc-Orthostatic Tolerance (Structured Exercise Training as Countermeasure to Space Flight-Induced Orthostatic Intolerance)
FLEX-2 (Flame Extinguishment Experiment - 2)
Fluids Education (Fluids Education)
Force Shoes (In-flight Demonstration of Portable Load Monitoring Devices-Phase I: XSENS ForceShoe™)
Functional Task Test (Physiological Factors Contributing to Postflight Changes in Functional Performance)
HDEV (High Definition Earth Viewing)
HREP-HICO (HICO and RAIDS Experiment Payload - Hyperspectral Imager for the Coastal Ocean)
HREP-RAIDS (HICO and RAIDS Experiment Payload - Remote Atmospheric and Ionospheric Detection System (RAIDS))
HiMassSEE (Spacecraft Single Event Environments at High Shielding Mass)
IMAX (IMAX Documentary film: A PERFECT PLANET)
ISERV (ISS SERVIR Environmental Research and Visualization System)
ISS Ham Radio (International Space Station Ham Radio)
ISS-RapidScat (ISS-RapidScat)
IVA Clothing Study (Intravehicular Activity Clothing Study)
Intervertebral Disc Damage (Risk of Intervertebral Disc Damage after Prolonged Space Flight)
JAXA PCG (Japan Aerospace Exploration Agency Protein Crystal Growth)
JAXA-Commercial (Japan Aerospace Exploration Agency - Commercial Payload Program)
Journals (Behavioral Issues Associated with isolation and Confinement: Review and Analysis of Astronaut Journals)
Kikuchi-Kossel (Structure analyses and particle interaction studies of Colloid by laser diffractometry in microgravity)
LONESTAR (Low Earth Orbiting Navigation Experiment for Spacecraft Testing Autonomous Rendezvous and Docking)
MAXI (Monitor of All-sky X-ray Image)
MCE (Multi-mission Consolidated Equipment)
METERON (METERON Quick Start a / DTN)
MICAST-2 (The Microstructure Formation in Casting of Technical Alloys under Diffusive and Magnetically Controlled Convective Conditions-2)
MISSE-8 FSE (MISSE-8 FSE)
MVIS Controller-1 (MVIS Controller 1)
Manual Control (Assessment of Operator Proficiency Following Long-Duration Space Flight)
Marangoni-UVP (Spatio-temporal Flow Structure in Marangoni Convection)
Meteor (Meteor Composition Determination)
Microbe-IV (Microbiological monitoring in the International Space Station-KIBO)
Microbiome (Study of the Impact of Long-Term Space Travel on the Astronauts' Microbiome)
Multi-Gas Monitor (Multi-Gas Monitor)
NIH-Osteo (Gravitational Regulation of Osteoblast Genomics and Metabolism)
NanoRacks-COBRA PUMA GOLF-Electroplating (NanoRacks-COBRA PUMA GOLF-Electroplating)
NanoRacks-Duchesne Light Wavelengths on Algae Production (NanoRacks-Duchesne-Algae Production in Microgravity with Variable Wavelengths of Light)
NanoRacks-Food Growth Chamber (NanoRacks-Plant Viability for Food Growth Chamber)
NanoRacks-Lipid Mimic Self-Assembly (NanoRacks-Self-Assembly of Mesoscopic Lipid Mimics)
NanoRacks-Micro-gRx (NanoRacks-Fluorescent Polarization in Microgravity)
NanoRacks-NanoRocks (NanoRacks-NanoRocks: Collisional Evolution of Particles and Aggregates in Microgravity)
NanoRacks-PCG Therapeutic Discovery (NanoRacks-Protein crystal growth in microgravity to enable therapeutic discovery)
NanoRacks-Planet Labs-Dove (NanoRacks-Planet Labs-Dove)
NanoRacks-Slime Mold (NanoRacks-Slime Mold Organization)
Nematode Muscles (Alterations of C. elegans muscle fibers by microgravity)
NeuroMapping (Spaceflight Effects on Neurocognitive Performance: Extent, Longevity, and Neural Bases)
OPALS (Optical PAyload for Lasercomm Science)
Ocular Health (Prospective Observational Study of Ocular Health in ISS Crews)
Osteo-4 (Osteocytes and mechano-transduction)
PK-4 (Plasma Krystall-4)
PS-TEPC (Establishment of dosimetric technique in the International Space Station (ISS) with Position Sensitive Tissue Equivalent Proportional Chamber)
Plant Gravity Sensing 1 (Utilization of the micro gravity condition to examine the cellular process of formation of the gravity sensor and the molecular mechanism of gravity sensing)
Plant Gravity Sensing-2 (Utilization of the micro gravity condition to examine the cellular process of formation of the gravity sensor and the molecular mechanism of gravity sensing)
Plant Rotation (Plant circumnutation and its dependence on the gravity response)
Pro K (Dietary Intake Can Predict and Protect Against Changes in Bone Metabolism during Spaceflight and Recovery)
RRM-Phase 2 (Robotic Refueling Mission Phase 2)
Radi-N2 (Radi-N2 Neutron Field Study)
Radiation Environment Monitor (Radiation Environment Monitor)
Repository (National Aeronautics and Space Administration Biological Specimen Repository)
Robonaut (Robonaut)
Rodent Research-1 (Rodent Research Hardware and Operations Validation)
Rodent Research-1 (CASIS) (Muscle Atrophy of Muscle Sparing in Transgenic Mice)
Rodent Research-2 (NASA #1) ( Rodent Research-2 (NASA #1) Impact of Spaceflight on Primary and Secondary Antibody Responses)
Rodent Research-2 (NASA #2) ( Rodent Research-2 (NASA #2) Implications for Elevated Intracranial Pressure)
SCAN Testbed (Space Communications and Navigation Testbed)
SEDA-AP (Space Environment Data Acquisition Equipment - Attached Payload)
SNFM (Serial Network Flow Monitor)
SPHERES-Slosh (SPHERES-Slosh)
SPHERES-Zero-Robotics (Synchronized Position Hold, Engage, Reorient, Experimental Satellites-Zero-Robotics)
STP-H4-ATT (Space Test Program-Houston 4-Active Thermal Tile)
STP-H4-FireStation (Space Test Program-Houston 4-FireStation)
STP-H4-GLADIS (Space Test Program - Houston 4 - Global Awareness Data-Exfiltration International Satellite)
STP-H4-ISE 2.0 (Space Test Program-Houston 4-ISS SpaceCube Experiment 2.0)
STP-H4-MARS (Space Test Program-H4-Miniature Array of Radiation Sensors)
STP-H4-SWATS (Space Test Program-Houston 4- Small Wind and Temperature Spectrometer)
Salivary Markers (The Effects of Long-Term Exposure to Microgravity on Salivary Markers of Innate Immunity)
Sally Ride EarthKAM (Sally Ride Earth Knowledge Acquired by Middle School Students)
Seedling Growth-2 (Seedling Growth-2)
Skin-B (Skin-B)
Solar-SOLACES (Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus - SOLar Auto-Calibrating EUV/UV Spectrophotometers)
Solar-SOLSPEC (Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus -Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus -SOLar SPECtral Irradiance Measurements)
Space Aging (Study of the effects of space flight on the aging of C. elegans)
Space Headaches (Space Headaches)
Space Pup (Effect of space environment on mammalian reproduction)
SpinSat (SpinSat)
Sprint (Integrated Resistance and Aerobic Training Study)
Stem Cells (Study on the Effect of Space Environment to Embryonic Stem Cells to Their Development)
Story Time From Space (Story Time From Space)
Synergy (The elucidation of the re-adaptation on the attitude control after return from long term space flight)
T-Cell Act in Aging (T-Cell Activation in Aging)
TripleLux-B (Gene, Immune and Cellular Responses to Single and Combined Space Flight Conditions - B)
UBNT (Ultrasonic Background Noise Test)
V-C REFLEX (Plastic alteration of vestibulo-cardiovascular reflex and its countermeasure)
VIABLE ISS (eValuatIon And monitoring of microBiofiLms insidE International Space Station)
Vessel ID System (Vessel ID System)
Wearable Monitoring (Wearable System for Sleep Monitoring in Microgravity)
Windows on Earth (Windows on Earth)
Zebrafish Muscle (Effects of the gravity on maintenance of muscle mass in zebrafish).

Aufbau der ISS

Animation Aufbau (externer Link)

Fotos

Ankunft Dragon Ankunft Sojus TMA-14M
Süditalien bei Nacht Dextre mit Rapdscat
EVA Wiseman EVA Gerst
Leben an Bord Leben an Bord
EVA Wiseman EVA Samokutajew
EVA Surajew und Samokutajew Abflug Dragon
Bordfoto ISS-41 Fehlschlag Cygnus

mehr EVA-Fotos

Fotos Erdbeobachtung


©      

Letztes Update am 21. Juni 2015.