Besatzungen der ISS

ISS: Expedition 59

ISS Project Patch

hochauflösende Version (510 KB)

Patch ISS-59 Crew ISS-59

hochauflösende Version (435 KB)

hochauflösende Version (803 KB)

Crewposter

Patch Cygnus NG-11 (NASA) Patch Cygnus NG-11 (Northrop)

hochauflösende Version (285 KB)

hochauflösende Version (375 KB)

Patch Dragon SpX-17 (NASA) Patch Dragon SpX-17 (NASA)

hochauflösende Version (444 KB)

Besatzung, Start- und Landedaten

Nr. Nation Name Vorname Position Raumschiff
(Start)
Startdatum Startzeit Raumschiff
(Landung)
Landedatum Landezeit Flugdauer Erdorbits
1  Kononenko  Oleg Dmitrijewitsch  ISS-CDR  Sojus MS-11  03.12.2018  11:31:52,519 UTC  Sojus MS-11  25.06.2019  02:47:42,4 UTC  203d 15h 15m 50s  3264
2 Kanada  Saint-Jacques  David  Bordingenieur-2  Sojus MS-11  03.12.2018  11:31:52,519 UTC  Sojus MS-11  25.06.2019  02:47:42,4 UTC  203d 15h 15m 50s  3264
3  McClain  Anne Charlotte "Annimal"  Bordingenieurin-3  Sojus MS-11  03.12.2018  11:31:52,519 UTC  Sojus MS-11  25.06.2019  02:47:42,4 UTC  203d 15h 15m 50s  3264
4  Owtschinin  Alexej Nikolajewitsch  Bordingenieur-4  Sojus MS-12  14.03.2019  19:14:08,175 UTC  Sojus MS-12  03.10.2019  10:59:21,4 UTC  202d 15h 45m 13s  3248
5  Hague  Tyler Nicklaus "Nick"  Bordingenieur-5  Sojus MS-12  14.03.2019  19:14:08,175 UTC  Sojus MS-12  03.10.2019  10:59:21,4 UTC  202d 15h 45m 13s  3248
6  Koch  Christina Hammock "Nana"  Bordingenieurin-6  Sojus MS-12  14.03.2019  19:14:08,175 UTC  Sojus MS-13  06.02.2020  09:12:21 UTC  328d 13h 58m 13s  5248

inoffizielle Ersatzmannschaft

Nr. Nation Name Vorname Position
1  Skworzow  Alexander Alexandrowitsch Jr.  ISS-CDR
2 Italien  Parmitano  Luca Salvo  Bordingenieur
3  Morgan  Andrew Richard  Bordingenieur
4  Skworzow  Alexander Alexandrowitsch Jr.  Bordingenieur
5 Italien  Parmitano  Luca Salvo  Bordingenieur
6  Morgan  Andrew Richard  Bordingenieur
Crew ISS-59 (Ersatzmannschaft)

hochauflösende Version (705 KB)

Wo ist die ISS jetzt?

Expeditionsverlauf

Die ISS Expedition 59 begann mit der Ankopplung von Sojus MS-12 am 15. März 2019 um 01:01:39 UTC. Normalerweise beginnt eine neue Expedition mit der Abkopplung des älteren Raumschiffs. Um nach dem Fehlstart von Sojus MS-10 wieder in die ursprüngliche Zählweise zurückzukehren, wurde der Expeditionswechsel ausnahmsweise mit der Ankopplung eines neuen Raumschiffs verbunden. Alexej Owtschinin, Nicklaus Hague und Christina Koch wurden Teil der neuen Stammbesatzung (zusammen mit dem Kommandanten von ISS-58 Oleg Kononenko, Bordingenieur David Saint-Jacques und Bordingenieurin Anne McClain.

Der erste Außenbordeinsatz während der Expedition 59 wurde am 22. März 2019 von Anne McClain und Nicklaus Hague ausgeführt (6h 39m). Beide Astronauten verließen die Internationale Raumstation durch die Luftschleuse Quest. Sie montierten Adapter für die neuen Lithium-Ionen-Batterien, mit denen die Aufrüstung des elektronischen Systems abgeschlossen werden soll. Anne McClain und Nicklaus Hague tauschten drei alte Nickel-Wasserstoff-Batterien gegen neue Lithium-Ionen-Akkumulatoren aus. Im Detail konnten die Astronauten erfolgreich die Installation und Integration der Adapter Plates A, B, und C auf dem 4A Integrated Equipment Assembly (IEA) abschließen. Zwei alte Nickel Hydrogen (NiH2) Batterien wurden am oberen Ende der Adapter Plates A and B verstaut. Die Außenbordarbeiter beendeten Vorbereitungen für die Channel 2A Batterie durch Lösen der 2A IEA H1 Schraube für die NiH2 Batterie im Schacht 2. Die montierte Hardware war am 27. September 2018 an Bord des H-II Transfer Vehicle (HTV-7) angeliefert worden. Vor Beginn der Installationsarbeiten nutzten Flugkontrolleure den Greifarm der Station, Canadarm2, um die alten Nickel-Wasserstoff-Batterien gegen neue Lithium-Ionen- Batterien auszutauschen.
Die alten jeweils rund 136 Kilogramm schweren Batterien sollen in einem ausgedienten Frachter verstaut werden und dann mit ihm in den dichten Schichten der Atmosphäre verglühen.
Da die Hauptaufgaben schneller als erwartet durchgeführt werden konnten, erledigten Anne McClain und Nicklaus Hague noch einige Zusatzaufgaben: Der V-Guide Behälter wurde zum S0-Träger verfrachtet, um die Lagerung von Geräten für die V-Guides zu erleichtern. Der Node 1 Nadir Common Berthing Mechanism (CBM) Foreign Object Debris (FOD) wurde ebenso wie die Solar Array Blanket Box (SABB) gereinigt. Schließlich nahmen sie Fotos vom Truss Jumper und der thermischen Abdeckklappe der Luftschleuse auf. Es war dies der 214. Ausstieg in der Geschichte der ISS.

Am 23. März 2019 ab 14:22 UTC wurden die Triebwerke des Frachters Progress MS-10 gezündet, um die Umlaufbahn der Internationalen Raumstation anzuheben. Die Laufzeit betrug 342,3 Sekunden. Als Ergebnis erhielt die Station einen Geschwindigkeitszuwachs von 0,69 m/sec. Die Parameter der ISS nach dem Manöver betrugen: Mindesthöhe über der Erdoberfläche - 408,8 km, die maximale Höhe über der Erdoberfläche - 428,8 km und die Umlaufzeit 92,697 Minuten. Die Korrektur der ISS-Umlaufbahn wurde durchgeführt, um die Bedingungen für den Flug des russischen Frachters Progress MS-11 am 04. April 2019 zu schaffen.

Für die zweite EVA nutzten Nicklaus Hague und Christina Koch am 29. März 2019 erneut die Luftschleuse Quest (6h 45m). Sie arbeiteten an einer zweiten Gruppe von Batterie-Wechseln. Drei weitere alte Nickel-Wasserstoff-Batterien gegen neue Lithium-Ionen-Akkumulatoren tauschten sie aus. Jede der neuen Batterien wiegt etwa 136 Kilogramm. Die neuen Batterien sollen eine effizientere Energieversorgung der Raumstation gewährleisten.
Mit den weiteren Arbeiten soll die Bodenstation in die Lage versetzt werden, durch robotische Aktivitäten eine der während der EVA am 22. März 2019 eingebauten drei Lithium-Ionen-Batterien wieder auszubauen, weil diese nicht ordnungsgemäß Energie speichert. Diese soll durch zwei ältere Nickel-Wasserstoff-Batterien ersetzt werden. Der Austausch soll die volle Energieversorgung wiederherstellen.
Da die geplanten Aufgaben schnell erledigt worden waren, konnten die Astronauten noch einige zusätzliche Arbeiten ausführen. Dabei wurde der Arbeitsbereich am Ende der Backbordseite des zentralen Trägers der Raumstation für ähnliche Arbeiten zum Batterieaustausch während künftiger Außenbordeinsätze vorbereitet. Nicklaus Hague suchte nach Möglichkeiten, eine portable Fußstütze ("portable foot restraint") anzubringen. Christina Koch installierte zusätzliche Haltegriffe, um künftigen EVA-Astronauten den Weg zum geplanten Arbeitsbereich zu erleichtern.
Dies sollte der erste Außenbordeinsatz in der Geschichte der Raumfahrt, der nur von Frauen ausgeführt wird, werden, jedoch passte die ursprünglich für diese EVA vorgesehene Anne McClain nicht in einen anderen Raumanzug.

Am 04. April 2019 um 11:01:34,264 UTC erfolgte der Start des unbemannten russischen Raumtransporters Progress MS-11 von Kosmodrom Baikonur in Kasachstan. Das Raumschiff bringt fast drei Tonnen Lebensmittel, Treibstoffe und sonstige Ausrüstungsgegenstände zur Internationalen Raumstation, wissenschaftliche Geräte, Komponenten für das Lebenserhaltungssystem sowie in Containern verstaute Lebensmittel, Kleidung, medizinische Ausrüstungsgegenstände und persönliche Hygiene-Artikel für die Besatzungsmitglieder.
Der unbemannte Frachter Progress MS-11 koppelte am 04. April 2019 um 14:22:27 UTC am Kopplungsmodul Pirs an. Dort blieb Progress MS-11 für fast vier Monate bis 29. Juli 2019, ehe der Frachter durch eine Bremszündung zum Verglühen in der Erdatmosphäre gebracht wurde.

Anne McClain und David Saint-Jacques führten am 08. April 2019 einen dritten Außenbordeinsatz (6h 29m) während dieser ISS-Expedition durch. Sie montierten Kabel zwischen dem Modul Unity und dem S0-Träger, der sich etwa in der Mitte des Trägers ITS der Raumstation befindet. Diese dienen als Reservesystem für die Energieversorgung des in Kanada gebauten Greifarms der Raumstation, der den Namen Canadarm2 trägt. Außerdem verlegten die Astronauten Kabel, mit denen die drahtlose Kommunikation außerhalb des Orbitalkomplexes und das kabelgebundene Computer-Netzwerk verbessert werden soll.

Am 17. April 2019 um 20:46:11 UTC startete Northrop Grumman sein Cygnus-Raumschiff NG-11 ("S.S. Roger Chaffee") mit einer Rakete vom Typ Antares vom Mid-Atlantic Regional Spaceport's Pad-0A. Der Frachter ist nach dem verstorbenen Apollo 1 Astronauten benannt, der am 27. Januar 1967 beim Feuer während eines Tests auf der Startrampe ums Leben kam. Cygnus transportierte etwa 3.450 kg wissenschaftliches Material zur Unterstützung der Forschungen sowie Hardware und Ausrüstungsgegenstände für die Besatzung zur Raumstation.
Für diese Mission nutzte Northrop Grumman ein neues Ladesystem. Bisher musste sämtliche Fracht bis spätestens vier Tage vor dem Start an Bord von Cygnus sein. Das neue Ladesystem erlaubt, zeitkritische Experimente erst 24 Stunden vor dem Start in Cygnus zu verstauen.
Der Frachter erreichte die Station am 19. April 2019. Anne McClain fing Cygnus mit Unterstützung von David Saint-Jacques ein (09:28 UTC). Überwacht wurden die Cygnus-Systeme während des Anfluges von Nicklaus Hague. Die Astronauten nutzten den Greifarm der ISS, Canadarm2, um Cygnus nach dem Einfangen in seiner Bewegung zu stoppen. Kontrolleure in der Bodenstation drehten das Transport-Raumschiff und befestigten es an der Unterseite des Moduls Unity (11:31 UTC).

Der unbemannte Frachter Dragon CRS-17 bzw. SpX-17 startete am 04. Mai 2019 um 06:48:58 UTC mit einer Rakete vom Typ Falcon 9 vom Launch Complex 40 auf der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) in Florida. Dies war die 17. Mission durch die Firma SpaceX im Rahmen des Vertrages NASA Commercial Resupply Services. An Bord von Dragon wurden fast 2.630 kg wissenschaftliche Experimente, Hardware und Ausrüstungsgegenstände für die Expeditionen 59 und 60 befördert.
Im nicht unter Druck stehenden Frachtbereich von Dragon befinden sich die Experimente Orbiting Carbon Observatory-3 (OCO-3) und Space Test Program-Houston 6 (STP-H6).
OCO-3 soll mittels des Greifarms der Station automatisch an die Außenseite der Japanese Experiment Module Exposed Facility installiert werden. Dort soll es Messungen zur Erstellung einer Karte der Kohlendioxid-Belastung und ihres Einflusses auf das Klima erstellen. STP-H6 ist eine auf Röntgenstrahlen basierende Kommunikationsuntersuchung zur künftigen verstärkten Nutzung von Röntgenstrahlen im Weltraum. Diese könnte nützlich sein zur Kommunikationen von künftigen weit im Weltall entfernten Forschungssonden und zur Verbindung mit Überschallflugzeugen während Plasma die herkömmlichen Kommunikationen verhindert.
Zehn Minuten nach dem Start erreichte Dragon seinen vorläufigen Orbit. Dann wurden die Solarzellenflächen entfaltet und es folgten Triebwerkszündungen, um die Internationale Raumstation zu erreichen.
Nach der Ankunft an der ISS am 06. Mai 2019 nutzten David Saint-Jacques und Nicklaus Hague den Greifarm der Station, um Dragon einzufangen (11:01 UTC). Unterstützt wurden die beiden Astronauten von Christina Koch, die die Systeme von Dragon während des Anfluges überwachte. Der Transporter wurde durch Kommandos der Bodenstation gedreht und auf der Unterseite des Moduls Harmony angekoppelt (13:32 UTC).
Dragon blieb für vier Wochen an der Raumstation angekoppelt, ehe der Frachter am 03. Juni 2019 mit Forschungsergebnissen an Bord wieder zur Erde zurückkehrte.

Am 23. Mai 2019 ab 16:08 UTC wurden die Triebwerke des Frachters Progress MS-10 gezündet, um die Umlaufbahn der Internationalen Raumstation anzuheben. Die Laufzeit betrug 1196,2 Sekunden. Als Ergebnis erhielt die Station einen Geschwindigkeitszuwachs von 2,55 m/sec. Die Parameter der ISS nach dem Manöver betrugen: Mindesthöhe über der Erdoberfläche - 409,8 km, die maximale Höhe über der Erdoberfläche - 428,6 km und die Umlaufzeit 92,77 Minuten. Die Korrektur der ISS-Umlaufbahn wurde durchgeführt, um die ballistischen Bedingungen für die Landung des bemannten Raumschiffs Sojus MS-11 am 25. Juni 2019 zu schaffen.

Den ersten Außenbordeinsatz russischer Kosmonauten während der Expedition 59 absolvierten Oleg Kononenko und Alexej Owtschinin am 29. Mai 2019 (6h 01m). Zu Beginn war der Außenbordeinsatz dem 85. Geburtstag von Alexej Leonow (30. Mai) gewidmet, der am 18. März 1965 als erster Mensch sein Raumschiff Woßchod 2 verlassen hat und frei im Weltraum geschwebt ist. Oleg Kononenkos Orlan trug deshalb die Aufschrift "Leonow Nr. 1", der von Alexej Owtschinin "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Alexej Archipowitsch".
Beide Kosmonauten führten folgende Arbeiten durch: Montage eines Handlaufes zwischen dem Modul Poisk und dem Modul Sarja, Demontage eines Adapters für den Thermometersensor TP228, um die Verlängerung der Flugdauer der Sojus MS Raumschiffe auf ca. 370 Tage ausdehnen zu können, Bergung der Experimente Test Nr. 15 und 16 vom Modul Poisk, Reinigung der Fenster und Scheinwerfer am Modul Poisk, Bergung und Aktivierung von Experimenten der Versuchsreihe "Wynosliwost" am Modul Poisk, Justierung eines Instrumentes einer Druckregeleinheit am Modul Poisk, Bergung des Experimentes der Versuchsreihe 2312 SM, Probenentnahme im Bereich der Ventile CMW-15 und -39 der Experimente Test, Demontage und und Abwurf der Messeinheiten PWK-1 und -2.

Nach der Anlieferung von 2.630 kg Fracht legte Dragon CRS-17 bzw. SpX-17 am 03. Juni 2019 wieder von der Internationalen Raumstation ab. Der Frachter hatte am 06. Mai 2019 an der Station festgemacht. Flugkontrolleure koppelten Dragon mit Hilfe des Greifarms der Raumstation, Canadarm2, von der unteren Seite des Moduls Harmony ab. In ein paar Metern Entfernung setzten Flugkontrolleure von der Bodenstation aus Dragon um 16:01 UTC frei. Überwacht wurde das Manöver durch David Saint-Jacques. Später wurden die Triebwerke von Dragon gezündet, um das Transportraumschiff in eine sichere Entfernung von der ISS zu bringen, ehe die SpaceX Flugkontrolleure in Hawthorne, California das Kommando für das Bremsmanöver gaben. Die Dragon-Kapsel wasserte am 03. Juni 2019 gegen 21:48 UTC im Pazifischen Ozean und wurde von Bergungsmannschaften an Bord eines Schiffes geholt. Zu der mehr als 1.814 kg schweren Fracht gehörten wissenschaftliche Proben von human- und tierwissenschaftlichen Versuchen, biologischen und biotechnischen Studien sowie die Ergebnisse physikalischer Untersuchungen.

Beladen mit Abfall legte der unbemannte russische Frachter Progress MS-10 am 04. Juni 2019 um 08:40:30 UTC vom Modul Swesda der Internationalen Raumstation ab. Am selben Tag gaben die russischen Flugkontrolleure das Kommando für die Zündung der Bremstriebwerke, um den Eintritt in die Erdatmosphäre einzuleiten. Kurze Zeit später verglühen die Reste des Transporters über unbewohntem Gebiet im südlichen Pazifik.

Nach der Übergabe des Kommandos über die Internationale Raumstation vom russischen Kosmonauten Oleg Kononenko an den russischen Kosmonauten Alexej Owtschinin legte das Raumschiff Sojus MS-11 am 24. Juni 2019 um 23:25:33 UTC mit Oleg Kononenko, David Saint-Jacques und Anne McClain an Bord von der Station ab. Die Expedition 59 der ISS war damit beendet und es begann die ISS Expedition 60.

EVA-Daten

  Name Beginn Ende Dauer Mission Schleuse Anzug
EVA McClain, Anne 22.03.2018, 12:01 UTC 22.03.2018, 18:40 UTC 6h 39m ISS-59 ISS - Quest EMU Nr. 3008
EVA Hague, Nicklaus 22.03.2018, 12:01 UTC 22.03.2018, 18:40 UTC 6h 39m ISS-59 ISS - Quest EMU Nr. 3003
 
EVA Hague, Nicklaus 29.03.2019, 11:42 UTC 29.03.2019, 18:27 UTC 6h 45m ISS-59 ISS - Quest EMU Nr. 3006
EVA Koch, Christina 29.03.2019, 11:42 UTC 29.03.2019, 18:27 UTC 6h 45m ISS-59 ISS - Quest EMU Nr. 3008
 
EVA McClain, Anne 08.04.2019, 11:31 UTC 08.04.2019, 18:00 UTC 6h 29m ISS-59 ISS - Quest EMU Nr. 3008
EVA Saint-Jacques, David 08.04.2019, 11:31 UTC 08.04.2019, 18:00 UTC 6h 29m ISS-59 ISS - Quest EMU Nr. 3006
 
EVA Kononenko, Oleg 29.05.2019, 15:42 UTC 29.05.2019, 21:43 UTC 6h 01m ISS-59 ISS - Pirs Orlan-MKS Nr. 5
EVA Owtschinin, Alexej 29.05.2019, 15:42 UTC 29.05.2019, 21:43 UTC 6h 01m ISS-59 ISS - Pirs Orlan-MKS Nr. 4

Fotos

Leben an Bord der ISS Sojus MS-12
Mailand bei Nacht Moskau bei Nacht
EVA-Vorbereitungen EVA McClain
EVA Hague und McClain Amman bei Nacht
Budapest bei Nacht Sojus MS-12 an der ISS
EVA Koch und Hague Solarzellenflächen
Dextre Progress MS-11 hat angekoppelt
EVA McClain und Saint-Jacques EVA Saint-Jacques
Pizza auf der ISS Christina Koch im Modul Destiny
Christina Koch im Modul Unity Christina Koch und Anne McClain im Modul Kibo
Nick Hague im Modul Unity David Saint-Jacques in der Cupola
Einfangen von Cygnus NG-11 Cygnus NG-11 und Sojus MS-12
JEM Airlock Baja California
Anflug Dragon SpX-17 Modul Destiny
Modul Swesda Modul Rasswet
EVA-Vorbereitungen zu Ehren von Alexej Leonow
EVA Kononenko EVA Owtschinin
Crew ISS-59 Abflug Dragon CRS-17 bzw. SpX-17
CubeSats

mehr Fotos von Bord der ISS

mehr EVA-Fotos

mehr Fotos Erdbeobachtung


©      

Letztes Update am 15. Dezember 2020.

SPACEFACTS Patch