Bemannte Raumflüge

Internationale Flug-Nr. 53

Sojus 18

Kawkas

UdSSR

hochauflösende Version (288 KB)

Start-, Bahn- und Landedaten

Startdatum:  24.05.1975
Startzeit:  14:58 UTC
Startort:  Baikonur
Startrampe:  31
Bahnhöhe:  193 - 247 km
Inklination:  51,69°
Ankopplung Saljut 4:  25.05.1975, 21:30 UTC
Abkopplung Saljut 4:  26.07.1975, 10:56 UTC
Landedatum:  26.07.1975
Landezeit:  14:18 UTC
Landeort:  56 km O von Arkalyk

Crew auf dem Weg zum Start

alternatives Crewfoto

alternatives Crewfoto

alternatives Crewfoto

alternatives Crewfoto

Besatzung

Nr.   Name Vorname Position Flug-Nr. Flugdauer Erdorbits
1  Klimuk  Pjotr Iljitsch  Kommandant 2 62d 23h 20m  993 
2  Sewastjanow  Witali Iwanowitsch  Bordingenieur 2 62d 23h 20m  993 

Sitzverteilung der Besatzung

Start
1  Klimuk
2  Sewastjanow
Landung
1  Klimuk
2  Sewastjanow

Animationen: Sojus

(erfordert Macromedia Flash Player)
mit freundlicher Genehmigung von www.marscenter.it

Double-Besatzung

Nr.   Name Vorname Position
1  Kowaljonok  Wladimir Wassiljewitsch  Kommandant
2  Ponomarjow  Juri Anatoljewitsch  Bordingenieur

Flugverlauf

Der Start erfolgte vom Kosmodrom Baikonur. Sojus 18 kehrte 56 km östlich von Arkalyk zur Erde zurück.

Die Mannschaft war ursprünglich die Ersatzcrew für die Originalmission Sojus 18A. Die Originalmission endete aber mit dem vorzeitigen Startabbruch und der Explosion der Rakete.

Nach eintägigem Alleinflug koppelte Sojus 18 am 25. Mai 1975 mit Saljut 4. Die Kosmonauten bildeten die zweite Besatzung der Raumstation Saljut 4. Der Aufenthalt dort betrug 62 Tage. Aufgrund des langen Aufenthaltes bildeten vor allem medizinisch-biologische Experimente den Schwerpunkt dieser Mission. Dazu gehörten intensives körperliches Fitnesstraining und erste Versuche, Pflanzen unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit zu züchten. Daneben wurden die Erd- und Atmosphärenaufnahmen sowie die astrophysikalischen Untersuchungen, wie Sonnenbeobachtung und Fotografieren der Erdoberfläche, fortgesetzt.

Die Crew befand sich auch noch an Bord der Raumstation, als die ASTP-Mission (Sojus 19) durchgeführt wurde.

Fotos / Zeichnungen

 

©      

Letztes Update am 10. Juli 2012.