Besatzungen der ISS

ISS: Expedition 48

ISS Project Patch

hochauflösende Version (510 KB)

Patch ISS-49 Crew ISS-48

hochauflösende Version (418 KB)

hochauflösende Version (898 KB)

 

alternatives Crewfoto

 

alternatives Crewfoto

ursprüngliches Patch ISS-48 Patch Dragon SpX-9 (NASA)

hochauflösende Version (391 KB)

hochauflösende Version (426 KB)

Logo Plant Regulation  

Besatzung, Start- und Landedaten

Nr.: 1 2 3 4 5 6
Nation: Japan
Name:  Williams  Owtschinin  Skripotschka  Iwanischin  Onishi  Rubins
Vorname:  Jeffrey Nels  Alexej Nikolajewitsch  Oleg Iwanowitsch  Anatoli Alexejewitsch  Takuya  Kathleen Hallisey "Kate"
Position:  ISS-CDR  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieurin
Raumschiff (Start):  Sojus TMA-20M  Sojus TMA-20M  Sojus TMA-20M  Sojus MS  Sojus MS  Sojus MS
Startdatum:  18.03.2016  18.03.2016  18.03.2016  07.07.2016  07.07.2016  07.07.2016
Startzeit:  21:26:38,355 UTC  21:26:38,355 UTC  21:26:38,355 UTC  01:36:40,208 UTC  01:36:40,208 UTC  01:36:40,208 UTC
Raumschiff (Landung):  Sojus TMA-20M  Sojus TMA-20M  Sojus TMA-20M  Sojus MS  Sojus MS  Sojus MS
Landedatum:  07.09.2016  07.09.2016  07.09.2016  30.10.2016  30.10.2016  30.10.2016
Landezeit:  01:13:35,0 UTC  01:13:35,0 UTC  01:13:35,0 UTC  03:58:23,3 UTC  03:58:23,3 UTC  03:58:23,3 UTC
Flugdauer:  172d 03h 46m 57s  172d 03h 46m 57s  172d 03h 46m 57s  115d 02h 21m 43s  115d 02h 21m 43s  115d 02h 21m 43s
Erdorbits:  2679  2679  2679  1792  1792  1792

inoffizielle Ersatzmannschaft

Nr.: 1 2 3 4 5 6
Nation: Frankreich
Name:  Ryshikow  Borissenko  Kimbrough  Nowizki  Whitson  Pesquet
Vorname:  Sergej Nikolajewitsch  Andrej Iwanowitsch  Robert Shane  Oleg Wiktorowitsch  Peggy Annette  Thomas Gautier
Position:  ISS-CDR  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieurin  Bordingenieur
Crew ISS-48 (Ersatzmannschaft) Crew ISS-48 (Ersatzmannschaft)

hochauflösende Version (768 KB)

hochauflösende Version (684 KB)

Copyright: European Space Agency / Roskosmos

Wo ist die ISS jetzt?

Expeditionsverlauf

Start vom Kosmodrom Baikonur.

Die ISS Expedition 48 begann mit der Abkopplung des Raumschiffs Sojus TMA-19M am 18. Juni 2016 um 05:52:30 UTC, das die vorhergehende Stationsbesatzung (Timothy Kopra, Juri Malentschenko und Timothy Peake) zurück zur Erde brachte.

Der unbemannte russische Frachter Progress MS wurde am 01. Juli 2016 für einen kurzen Testflug von der Internationalen Raumstation abgekoppelt.
Flugkontrolleure koppelten Progress MS automatisch von Kopplungsstutzen des Moduls Pirs ab. Das Manöver begann um 05:36:34 UTC und dauerte knapp 30 Minuten, sodass der Frachter etwa um 06:04:51 UTC wieder an die ISS anlegte.
Mit dem Manöver wurde das kürzlich installierte manuelle Kopplungssystem getestet. Dafür wurde Progress MS etwa 183 Meter von der Station zurückgesetzt und dann vom Steuerpult im Swesda Servicemodul durch die Kosmonauten Alexej Owtschinin und Oleg Skripotschka manuell wieder an die ISS herangeführt und erneut am Modul Pirs angekoppelt. Der Systemtest beinhaltete den Test eines neuen Signal-Konverters und der Software. Das neue manuelle Kopplungssystem soll künftig immer dann in Progress- und Sojus-Raumschiffen verwendet werden, wenn das automatische Kopplungssystem Kurs ein Problem hat.
Progress MS war am 23. Dezember 2016 mit mehr als drei Tonnen Lebensmittel, Treibstoffen und Ausrüstungsgegenständen an der ISS eingetroffen. Am 03. Juli 2016 um 03:38 UTC legte der Frachter vollbeladen mit Abfall endgültig von der Internationalen Raumstation ab und wurde über dem pazifischen Ozean zum Verglühen gebracht.

Nach etwa zweitägigem Alleinflug koppelte Sojus MS am 09. Juli 2016 an die ISS an. Anatoli Iwanischin, Takuya Onishi und Kathleen Rubins bildeten die ISS Expedition 48 (zusammen mit den ISS Expedition 47 Crewmitgliedern Alexej Owtschinin, Oleg Skripotschka und Jeffrey Williams). Mit der Ankunft von Sojus MS wurde die Stammbesatzung wieder auf sechs Personen aufgestockt.
Während des zweitägigen Fluges von Kosmodrom Baikonur zur Internationalen Raumstation unterzog die Besatzung alle Systeme des überarbeiteten Raumschiffs Sojus MS eingehenden Tests. Das modifizierte Sojus-Raumschiff verfügt über verbesserte Triebwerke einschließlich eines Reservesystems, zusätzlichen Schutzschilden gegen Mikrometeoriten, elektrische Ersatzmotoren für das Sojus-Kopplungssystem und durch Erhöhung der Solarzellen eine höhere Energieversorgung.

Am 16. Juli 2016 um 21:41:45,237 UTC erfolgte der Start des unbemannten russischen Raumtransporters Progress MS-03 von Kosmodrom Baikonur in Kasachstan. Das Raumschiff brachte rund drei Tonnen Lebensmittel, Treibstoffe und sonstige Ausrüstungsgegenstände zur Internationalen Raumstation.
Für den Anflug wurde - im Gegensatz zu dem in letzter Zeit häufig praktizierte "Express-Anflug" mit einer Ankopplung sechs Stunden nach dem Start - die 2-Tages-Variante gewählt. Damit sollte den Ingenieuren eine weitere Gelegenheit zur Erprobung der neuen Systeme der Raumschiffe Sojus MS und Progress MS als Nachfolger der TMA-Serie gegeben werden. Verbessert wurde u.a. das Kommunikations- und Navigationssystem. Das alte "Kwant-B" genannte System wurde durch ein integriertes System mit einem zusätzlichen Telemetrie-Kanal ersetzt. Damit können Signale vom Relais-Satelliten Lutsch-5 empfangen werden, sodass während 70 % eines Erdumlaufs Verbindung zum Raumschiff besteht. Bei der Verwendung von allen drei derzeit verfügbaren Lutsch-Satelliten werden sogar 83 % erreicht. Das bisherige System für das Rendezvous und die Ankopplung "Kurs-A" wurde durch "Kurs-NA" ersetzt. Bei diesem ersetzt die neue AO-753A-Antenne die bisherige 2AO-VKA und drei AKR-VKA-Antennen, das Paar von 2ASF-M-VKA-Antennen wurde beibehalten. Das bisherige analoge TV-System für die Verbindung zwischen Raumschiff und Raumstation ersetzten die Ingenieure durch ein digitales System. Der Transporter erhielt eine LED-Beleuchtung, neue Sensoren und ein elektrisches Backup für das Dockingsystem. An der Außenseite wurden Transportmechanismen zur Freisetzung von CubeSats installiert. Bis zu vier Startcontainer für diese Kleinsatelliten können in jedem Außenfach installiert werden. Progress MS kann bis zu 1.800 kg Trockenfracht, 420 kg Wasser, 50 kg Luft oder Sauerstoff und 850 kg Treibstoff transportieren. Beim Rückflug kann das Raumschiff mit 1.000 bis 1.600 kg Müll und 400 kg flüssiger Abfälle beladen werden.
Progress MS-03 koppelte am 19. Juli 2016 um 00:20:30 UTC an das Modul Pirs der Internationalen Raumstation an. Der Frachter blieb sechs Monate mit der ISS verbunden, ehe er Mitte Januar 2017 mit Abfall beladen abgekoppelt und über den Südpazifik zum Verglühen wurde.

Der unbemannte Frachter Dragon CRS-9 bzw. SpX-9 der Firma SpaceX wurde am 18. Juli 2016 um 04:45:29,318 UTC mit einer Falcon-9-Rakete vom Space Launch Complex 40 auf der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) in Florida gestartet. An Bord befanden sich wissenschaftliche Experimente, Ausrüstungsgegenstände und Hardware zur Versorgung der Expeditionen 48 und 49. Ungefähr 10 Minuten nach dem Start erreichte Dragon die vorläufige Erdumlaufbahn, entfaltete seine Solarflächen und machte sich auf seine zweitägige Reise zur Internationalen Raumstation. Hierzu waren verschiedene Triebwerkszündungen erforderlich. Dieser Start war der neunte Flug von SpaceX im Rahmen des NASA Commercial Resupply Services.
Nach der Ankunft an der Station am 20. Juli 2016 nutzte Jeffrey Williams den 17,6 Meter langen Greifarm Canadarm2, um Dragon einzufangen (10:57 UTC). In dieser Zeit fungierte Kathleen Rubins als sein Vertreter. Durch Kommandos von der Bodenstation wurde Dragon so gedreht, dass das Raumschiff an die erdzugewandte Seite des Moduls Harmony angekoppelt werden konnte (14:03 UTC).
Am folgenden Tag setzen die Astronauten der Expedition 48 den Übergangsbereich zwischen Raumstation und Dragon unter Luftdruck, öffneten die Luke und begannen die fünf Wochen dauernde Periode zur Entladung von etwa 2.220 kg Fracht. Anschließend wurde Dragon mit Gegenständen für den Rücktransport zur Erde, der für den 29. August 2016 vorgesehen war, beladen.
Zu den angelieferten Experimenten gehörte auch ein Gerät, mit dem die DNA potentieller Mikroben an Bord der Station identifiziert werden und so zur Gesundheit der Besatzung beitragen kann. Das Experiment könnte auch bei der Suche nach DNA im Sonnensystem Verwendung finden. Bei den anderen Experimenten geht es um die Erforschung von Veränderungen von Knochenzellen, Beeinflussung des menschlichen Herzens durch Schwerelosigkeit sowie die Regulierung der Temperaturen in Raumschiffen.
Zur Fracht gehörte auch der erste von zwei International Docking Adapter (IDA), mit dem die Ankopplung kommerzieller bemannter und unbemannter Raumschiffe im Rahmen des NASA Commercial Crew Program möglich sein wird.

Den ersten Außenbordeinsatz während der ISS-Expedition 48 absolvierten Jeffrey Williams und Kathleen Rubins am 19. August 2016 (5h 58m). Die beiden Astronauten verließen die Raumstation durch die Luftschleuse Quest, um den ersten von zwei International Docking Adapter (IDA) an den am vorderen Ende des Moduls Harmony befindlichen Pressurized Mating Adapter-2 (PMA-2) zu montieren. Am 18. August 2016 hatten Flugkontrolleure am Boden den Greifarm Canadarm2 mit aufgesetztem Special Purpose Dexterous Manipulator (Dextre) genutzt, um den IDA von der Dragon-Ladebucht zu lösen und bis zu einer Position wenige Zentimeter entfernt vom PMA-2 zu transportieren. Der neue Adapter war mit einem Dragon-Frachter befördert worden und hatte die Raumstation am 20. Juli 2016 erreicht.
Der neue IDA ist die Grundvoraussetzung bemannter kommerzieller Raumflüge durch Boeing und SpaceX zur Internationalen Raumstation. Damit soll die Fähigkeit der USA, eigene bemannte Raumflüge zu starten, wiederhergestellt werden.
Zuerst entfernten die Astronauten neun IDA-Verbindungsschutzklappen und konnten dann während dreier EVA's im Februar 2015 während der Expedition 42 verlegten Stromkabel anschließen. Über zwei nicht mehr benötigte Kopplungs-Reflektoren, die für Shuttle-Dockings verwendet wurden, stulpten die beiden Astronauten Abdeckungen. Danach wurde die Deinstallation ausgebienter Strom- und Datenkabel, der Anschluss von zehn Datensträngen zur Kommunikation zwischen künftigen Raumfahrzeugen und der Raumstation sowie der Abnahme einer IDA-2-Wärmeschutzumhüllung durchgeführt. Zum Ende des Außenbordeinsatzes befestigten die Astronauten zwei Laserreflektoren zur Erleichterung von Rendezvous-Manövern.

Am 24. August 2016 wurde eine geplante Korrektur der ISS-Umlaufbahn durchgeführt. Mit Hilfe der Triebwerke des Frachters Progress MS-02 wurde die Bahn der ISS ab 07:30 UTC angehoben. Die Triebwerke liefen 728,6 Sekunden. Als Ergebnis erhielt die ISS einen Geschwindigkeitszuwachs von 1,3 m / sec. Nach dem Manöver war die durchschnittliche Umlaufbahn um 2,3 km abgehoben und betrug 404 km. Der Zweck der Korrektur war die Bildung von Bedingungen für die Landung von Sojus TMA-20M am 07. September 2016 und den anschließenden Start von Sojus MS-02 am 23. September 2016.

Nachdem der unbemannte Transporter Dragon der Firma SpaceX rund 2.267 kg Experimente und Ausrüstungsgegenstände einschließlich des International Docking Adapter (IDA) für künftige kommerzielle bemannte Raumschiffe der USA zur Raumstation transportiert hatte, verließ Dragon CRS-9 bzw. SpX-9 am 26. August 2016 die ISS wieder. Der Frachter hatte die Internationale Raumstation am 20. Juli 2016 erreicht. Mit Hilfe des Greifarms Canadarm2 wurde Dragon von der erdzugewandten Seite des Moduls Harmony gelöst. Durch Kommandos der Flugkontolleure am Boden wurde Dragon in einige Meter Entfernung von der Station gebracht, ehe Kathleen Rubins und Takuya Onishi um 10:11 UTC in eine eigene Umlaufbahn freigesetzt hatten.
In sicherer Entfernung von der Raumstation wurden die Triebwerke um 14:56 UTC gezündet, um die Landung einzuleiten. Die Wasserung erfolgte etwa um 15:47 UTC etwa 525 Kilometer westlich von Baja California im Pazifik. Das Bergungsteam holte die Kapsel mit 1.360 kg Fracht und Experimentergebnissen aus dem Meer.

In weniger als zwei Wochen unternahmen Jeffrey Williams und Kathleen Rubins am 01. September 2016 eine zweite EVA (6h 48m). Die Arbeiten wurden im Wesentlichen auf der Port-Seite des ITS der Raumstation durchgeführt. Die Astronauten demontierten dort einen thermalen Radiator, der Teil des Kühlsystems der ISS ist. Es handelte sich um einen Ersatz-Radiator, der vor einiger Zeit zur Beseitigung eines Ammoniak-Lecks befestigt worden war. Weiterhin zogen sie Streben im Bereich eines Solarflügels und installierten die erste von mehreren hochauflösenden TV-Kameras. Diese sollen künftig zur Beobachtung von Außenbordarbeiten sowie an- und abfliegenden Raumschiffen genutzt werden. Kate Rubins entfernte Schutzabdeckungen von einer defekten Pumpeinheit. Letzter Arbeitspunkt war die Sicherung einer CETA-Handbremse an der Backbordseite der Raumstation.

Nach der Übergabe des Kommandos über die Internationale Raumstation vom amerikanischen Astronauten Jeffrey Williams an den russischen Kosmonauten Anatoli Iwanischin legte das Raumschiff Sojus TMA-20M am 06. September 2016 um 21:51:31 UTC mit Jeffrey Williams, Alexej Owtschinin und Oleg Skripotschka an Bord von der Station ab. Die Expedition 48 der ISS war damit beendet und es begann die ISS Expedition 49.

Während ihres Aufenthaltes an Bord der ISS führten die Crews der Expeditionen 47 / 48 folgende wissenschaftlichen Experimente durch (ohne russische Experimente):
3D Printing In Zero-G (3D Printing In Zero-G Technology Demonstration)
ACE-H-2 (Advanced Colloids Experiment-Heated-2)
ACE-T-1 (Advanced Colloids Experiment-Temperature control-1)
ACE-T-5-Bijels (Advanced Colloids Experiment-Temperature-5 Bijels)
AIRWAY MONITORING (AIRWAY MONITORING)
AMO-EXPRESS 2.0 (Autonomous Mission Operations EXPRESS 2.0 Project)
AMS-02 (Alpha Magnetic Spectrometer - 02)
APEX-04 (Epigenetic change in Arabidopsis thaliana in response to spaceflight - differential cytosine DNA methylation of plants on the ISS)
ARTE (Advanced Research Thermal Passive Exchange)
ATOMIZATION (Detailed validation of the new atomization concept derived from drop tower experiments--Aimed at developing a turbulent atomization simulator)
Area PADLES (Area Passive Dosimeter for Life-Science Experiments in Space)
At Home in Space (Culture, Values, and Environmental Adaptation in Space)
Auxin Transport (Studies on gravity-controlled growth and development in plants using true microgravity conditions)
BASS-II (Burning and Suppression of Solids - II)
BEAM (Bigelow Expandable Activity Module)
Biochem Profile (Biochemical Profile)
Biological Rhythms 48hrs (The effect of long-term microgravity exposure on cardiac autonomic function by analyzing 48-hours electrocardiogram)
Biomolecule Sequencer (Biomolecule Sequencer)
Bisphosphonates (Bisphosphonates as a Countermeasure to Space Flight Induced Bone Loss)
Body Measures (Quantification of In-Flight Physical Changes - Anthropometry and Neutral Body Posture)
Brain-DTI (Brain-DTI)
CALET (CALorimetric Electron Telescope)
CARTILAGE (CARTILAGE)
CASIS PCG 4-1 (Protein Crystallography to Enable Structure-Based Drug Design)
CASIS PCG 4-2 (The Effect of Microgravity on the Co-crystallization of a Membrane protein with a medically relevant compound.)
CASIS PCG 5 (Microgravity Growth of Crystalline Monoclonal Antibodies for Pharmaceutical Applications.)
CATS (Cloud-Aerosol Transport System)
CEO (Crew Earth Observations)
CFE-2 (Capillary Flow Experiment - 2)
CYTOSKELETON (CYTOSKELETON)
Cardio Ox (Defining the Relationship Between Biomarkers of Oxidative and Inflammatory Stress and the Risk for Atherosclerosis in Astronauts During and After Long-duration Spaceflight)
Cell Mechanosensing (Identification of gravity-transducers in skeletal muscle cells: Physiological relevance of tension fluctuations in plasma membrane)
Cell Science-01 (Cell Science-01)
Circadian Rhythms (Circadian Rhythms)
Cognition (Individualized Real-Time Neurocognitive Assessment Toolkit for Space Flight Fatigue)
Cool Flames Investigation (Cool Flames Investigation)
DECLIC DSI-R (DEvice for the study of Critical LIquids and Crystallization - Directional Solidification Insert-Reflight)
DECLIC HTI-R (DEvice for the study of Critical LIquids and Crystallization - High Temperature Insert-Reflight)
DOSIS-3D (Dose Distribution Inside the International Space Station - 3D)
Dose Tracker (Dose Tracker Application for Monitoring Medication Usage, Symptoms, and Adverse Effects During Missions)
Dynamic Surf (Experimental Assessment of Dynamic Surface Deformation Effects in Transition to Oscillatory Thermo capillary Flow in Liquid Bridge of High Prandtl Number Fluid)
ESA-EPO-Peake (European Space Agency-Education Payload Operation-Peake)
ESA-Haptics-1 (ESA-Haptics-1)
Eli Lilly-Hard to Wet Surfaces (Hard to Wet Surfaces)
Embryo Rad (Lifetime Heritable Effect of Space Radiation on Mouse embryos Preserved for a long-term in ISS)
Energy (Astronaut's Energy Requirements for Long-Term Space Flight)
FLEX-2 (Flame Extinguishment Experiment - 2)
Field Test (Recovery of Functional Sensorimotor Performance Following Long Duration Space Flight)
Fine Motor Skills (Effects of Long-Duration Microgravity on Fine Motor Skills: 1 year ISS Investigation)
Fluid Shifts (Fluid Shifts Before, During and After Prolonged Space Flight and Their Association with Intracranial Pressure and Visual Impairment)
Fruit Fly Lab -02 (FFL-02) (The effects of microgravity on cardiac function, structure and gene expression using the Drosophila model)
Gecko Gripper (Gecko Gripper)
Genes in Space-1 (Genes in Space-1)
Group Combustion (Elucidation of Flame Spread and Group Combustion Excitation Mechanism of Randomly-distributed Droplet Clouds)
HDEV (High Definition Earth Viewing)
HREP-RAIDS (HICO and RAIDS Experiment Payload - Remote Atmospheric and Ionospheric Detection System (RAIDS))
Habitability (Habitability Assessment of International Space Station)
Heart Cells (Effects of Microgravity on Stem Cell-Derived Heart Cells)
IPVI (Non-invasive assessment of intracranial pressure for space flight and related visual impairment)
ISS Ham Radio (ARISS) (International Space Station Ham Radio (also known as Amateur Radio on the International Space Station (ARISS)))
ISS RapidScat (ISS-RapidScat)
Immuno-2 (Immuno-2)
Interfacial Energy 1 (Interfacial phenomena and thermophysical properties of high-temperature liquids-Fundamental research of steel processing using electrostatic levitation)
JAXA ELF (Electrostatic Levitation Furnace (ELF))
JAXA PCG (JAXA PCG#11)
JAXA PCG Demo (JAXA High Quality Protein Crystal Growth Demonstration Experiment)
LDST (Long Duration Sorbent Testbed)
LMM Biophysics 1 (The Effect of Macromolecular Transport of Microgravity Protein Crystallization)
LMM Biophysics 3 (Growth Rate Dispersion as a Predictive Indicator for Biological Crystal Samples Where Quality Can be Improved with Microgravity Growth)
LONESTAR (Low Earth Orbiting Navigation Experiment for Spacecraft Testing Autonomous Rendezvous and Docking)
MAGVECTOR (MAGVECTOR)
MAXI (Monitor of All-sky X-ray Image)
MED-2 (Miniature Exercise Device)
METERON (METERON Quick Start a / DTN)
MISSE-8 FSE (MISSE-8 FSE)
MUSCLE BIOPSY (MUSCLE BIOPSY)
MVIS Controller-1 (MVIS Controller-1)
Marangoni-UVP (Spatio-temporal Flow Structure in Marangoni Convection)
Maritime Awareness (Global AIS on Space Station (GLASS))
Marrow (The MARROW study (Bone Marrow Adipose Reaction: Red Or White?))
Meteor (Meteor Composition Determination)
Micro-10 (Influence of microgravity on the production of Aspergillus secondary metabolites (IMPAS) – a novel drug discovery approach with potential benefits to astronauts’ health)
Micro-9 (Yeast colony survival in microgravity depends on ammonia mediated metabolic adaptation and cell differentiation)
Microbe-IV (Microbiological monitoring in the International Space Station-KIBO)
Microbial Observatory-1 (Microbial Tracking Payload Series)
Microbiome (Study of the Impact of Long-Term Space Travel on the Astronauts' Microbiome)
Microchannel Diffusion (Microchannel Diffusion)
Mouse Epigenetics (Transcriptome analysis and germ-cell development analysis of mice in the space)
Multi-Omics (Multi-omics analysis of human microbial-metabolic cross-talk in the space ecosystem)
Myco (for 1YM) (Mycological Evaluation of Crew Exposure to ISS Ambient Air 1 Year Mission)
NanoRacks-AGAR (NanoRacks-Algal Growth and Remediation)
NanoRacks-Gumstix (NanoRacks-Evaluation of Gumstix Performance in Low-Earth Orbit)
NanoRacks-JAMSS-2, Lagrange-1 (NanoRacks-JAMSS-2, Lagrange-1)
NanoRacks-LEMUR-2 (NanoRacks-LEMUR-2)
NanoRacks-Mission Discovery 2 (NanoRacks–Mission Discovery Biomedical Experiments 2)
NanoRacks-NCESSE-Odyssey (NanoRacks-National Center for Earth and Space Science-Odyssey (SSEP Mission 7))
NanoRacks-NovaWurks-SIMPL-Microsat (NanoRacks Kaber Mission 1-NovaWurks-Satlet Initial Mission Proofs and Lessons)
NanoRacks-Slime Mold (NanoRacks-Slime Mold Organization)
NanoRacks-SyNRGE³ (NanoRacks-Symbiotic Nodulation in a Reduced Gravity Environment-Cubed)
NeuroMapping (Spaceflight Effects on Neurocognitive Performance: Extent, Longevity, and Neural Bases)
OASIS (Observation Analysis of Smectic Islands in Space)
OPALS (Optical PAyload for Lasercomm Science)
Ocular Health (Prospective Observational Study of Ocular Health in ISS Crews)
PBRE (Packed Bed Reactor Experiment)
PK-4 (Plasma Krystall-4)
Personal CO2 Monitor (Personal CO2 Monitor)
Phase Change HX (Phase Change Heat Exchanger Project)
Plant Gravity Sensing (Utilization of the micro gravity condition to examine the cellular process of formation of the gravity sensor and the molecular mechanism of gravity sensing)
Plant RNA Regulation (Transcriptional and Post Transcriptional Regulation of Seedling Development in Microgravity)
REBR-W (Reentry Breakup Recorder with Wireless Sensors)
RFID Logistics Awareness ( RFID-Enabled Autonomous Logistics Management (REALM))
RJR (Augmented) Microbial Sampling (RJR (Augmented) Microbial Sampling)
ROSA (Roll-Out Solar Array)
RRM-Phase 2 (Robotic Refueling Mission Phase 2)
RTcMISS (Radiation Tolerant Computer Mission on the ISS)
Radi-N2 (Radi-N2 Neutron Field Study)
Radiation Environment Monitor (Radiation Environment Monitor)
Repository (National Aeronautics and Space Administration Biological Specimen Repository)
Robonaut (Robonaut)
Rodent Research-3-Eli Lilly (Assessment of myostatin inhibition to prevent skeletal muscle atrophy and weakness in mice exposed to long-duration spaceflight)
Rodent Research-4 (CASIS) (Tissue Regeneration-Bone Defect)
SAGE III-ISS (Stratospheric Aerosol and Gas Experiment III-ISS)
SCAN Testbed (Space Communications and Navigation Testbed)
SEDA-AP (Space Environment Data Acquisition Equipment - Attached Payload)
SNFM (Serial Network Flow Monitor)
SODI-DCMIX (SODI-DCMIX)
SPHERES Halo (Synchronized Position, Hold, Engage, Reorient, Experimental Satellites - Halo)
SPHERES Tether Demo (SPHERES Tether Demo)
SPHERES-Slosh (SPHERES-Slosh)
SPHERES-UDP (Synchronized Position, Hold, Engage, Reorient, Experimental Satellites-Universal Docking Port)
SPHERES-Zero-Robotics (Synchronized Position Hold, Engage, Reorient, Experimental Satellites-Zero-Robotics)
SPHEROIDS (SPHEROIDS)
STP-H5 FPS (STP-H5-Fabry Perot Spectrometer for Methane)
STP-H5 ICE (STP-H5-Innovative Coatings Experiment)
STP-H5 LITES (STP-H5-Limb-Imaging Ionospheric and Thermospheric Extreme-Ultraviolet Spectrographs)
STP-H5 SHM (STP-H5-Structural Health Monitoring)
STP-H5 Space Cube - Mini (STP-H5-SpaceCube - Mini)
Saffire-I (Spacecraft Fire Experiment-I)
Saffire-II (Spacecraft Fire Experiment-II)
Salivary Markers (The Effects of Long-Term Exposure to Microgravity on Salivary Markers of Innate Immunity)
Sally Ride EarthKAM (Sally Ride Earth Knowledge Acquired by Middle School Students)
Skin-B (Skin-B)
Solar-SOLACES (Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus - SOLar Auto-Calibrating EUV/UV Spectrophotometers)
Solar-SOLSPEC (Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus-Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus-SOLar SPECtral Irradiance Measurements)
Space Headaches (Space Headaches)
Space Pup (Effect of space environment on mammalian reproduction)
Sprint (Integrated Resistance and Aerobic Training Study)
Stem Cells (Study on the Effect of Space Environment to Embryonic Stem Cells to Their Development)
Story Time From Space (Story Time From Space)
Straight Ahead in Microgravity (Straight Ahead)
Strata-1 (Strata-1)
Synergy (The elucidation of the re-adaptation on the attitude control after return from long term space flight)
Synthetic Muscle (Synthetic Muscle: Resistance to Radiation; Ras Labs-CASIS-ISS Project for Synthetic Muscle: Resistance to Radiation)
TBone (Assessment of the effect of space flight on bone quality using three-dimensional high resolution peripheral quantitative computed tomography (HR-pQCT))
Telescience Resource Kit (Flight Demonstration of Telescience Resource Kit)
Telomeres (Assessing Telomere Lengths and Telomerase Activity in Astronauts)
Try Zero-G for Asia (Try Zero-G for Asia)
UBNT (Ultrasonic Background Noise Test)
UD Space Suit Layup (Improved EVA Suit MMOD Protection using STF-ArmorTM and self-healing polymers)
Universal Battery Charger (Universal Battery Charger)
Vascular Echo (Cardiac and Vessel Structure and Function with Long-Duration Space Flight and Recovery)
Veg-03 (Veg-03)
Vessel ID System (Vessel ID System)
WISENET (WISENET)
Water Monitoring Suite (Water Monitoring Suite)
Windows on Earth (Windows on Earth)
ZBOT (Zero Boil-Off Tank)

EVA-Daten

  Name Beginn Ende Dauer Mission Schleuse Anzug
EVA Williams, Jeffrey 19.08.2016, 12:04 UTC 19.08.2016, 18:02 UTC 5h 58m ISS-48 ISS - Quest EMU Nr. 3003
EVA Rubins, Kathleen 19.08.2016, 12:04 UTC 19.08.2016, 18:02 UTC 5h 58m ISS-48 ISS - Quest EMU Nr. 3008
 
EVA Williams, Jeffrey 01.09.2016, 11:53 UTC 01.09.2016, 18:41 UTC 6h 48m ISS-48 ISS - Quest EMU Nr. 3003
EVA Rubins, Kathleen 01.09.2016, 11:53 UTC 01.09.2016, 18:41 UTC 6h 48m ISS-48 ISS - Quest EMU Nr. 3008

Fotos

Progress MS Testflug Progress MS Testflug
Anflug Sojus MS Leben an Bord der ISS
Leben an Bord der ISS Vulkan Ätna
Leben an Bord der ISS Leben an Bord der ISS
Anflug Progress MS-03 Ankunft von Dragon
Einfangen von Dragon Einfangen von Dragon
Dragon vor der Öffnung der Luke Leben an Bord der ISS
3-D-Drucker Wolken
Sokol-Raumanzüge EVA-Vorbereitungen
Rio de Janeiro Tschernobyl
Galapagos-Inseln Kuwait bei Nacht
Bordfoto ISS-48 Brände bei Marseille
EVA Rubins Lake Powell
EVA Williams EVA Williams und Rubins
Modul Kibo Leben an Bord der ISS
Nasser-Stausee Santorini
Wirbelstürme ELC-3
JEM Solarzellenflächen
ISS  

mehr Fotos Erdbeobachtung

mehr EVA-Fotos


©      

Letztes Update am 20. April 2018.

SPACEFACTS Patch