Besatzungen der ISS

ISS: Expedition 47

hochauflösende Version (510 KB)

Patch ISS-47 Crew ISS-47

hochauflösende Version (686 KB)

hochauflösende Version (851 KB)

 

alternatives Crewfoto

 

alternatives Crewfoto

 

alternatives Crewfoto

 

alternatives Crewfoto

 

alternatives Crewfoto

Patch Cygnus OA-6 (ATK-Version) Patch Cygnus OA-6 (NASA-Version)

hochauflösende Version (604 KB)

hochauflösende Version (636 KB)

Patch Dragon SpX-8 (NASA) Patch Dragon CRS-8 (SpaceX)

hochauflösende Version (557 KB)

Logo Rodent Research 3 Logo Microbial Tracking-1
 

hochauflösende Version (427 KB)

Logo Micro-9  

Besatzung, Start- und Landedaten

Nr.: 1 2 3 4 5 6
Nation:
Name:  Kopra  Peake  Malentschenko  Owtschinin  Skripotschka  Williams
Vorname:  Timothy Lennart  Timothy Nagel  Juri Iwanowitsch  Alexej Nikolajewitsch  Oleg Iwanowitsch  Jeffrey Nels
Position:  ISS-CDR  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur
Raumschiff (Start):  Sojus TMA-19M  Sojus TMA-19M  Sojus TMA-19M  Sojus TMA-20M  Sojus TMA-20M  Sojus TMA-20M
Startdatum:  15.12.2015  15.12.2015  15.12.2015  18.03.2016  18.03.2016  18.03.2016
Startzeit:  11:03:09,328 UTC  11:03:09,328 UTC  11:03:09,328 UTC  21:26:38,355 UTC  21:26:38,355 UTC  21:26:38,355 UTC
Raumschiff (Landung):  Sojus TMA-19M  Sojus TMA-19M  Sojus TMA-19M  Sojus TMA-20M  Sojus TMA-20M  Sojus TMA-20M
Landedatum:  18.06.2016  18.06.2016  18.06.2016  07.09.2016  07.09.2016  07.09.2016
Landezeit:  09:15:06,3 UTC  09:15:06,3 UTC  09:15:06,3 UTC  01:13:35,0 UTC  01:13:35,0 UTC  01:13:35,0 UTC
Flugdauer:  185d 22h 11m 57s  185d 22h 11m 57s  185d 22h 11m 57s  172d 03h 46m 57s  172d 03h 46m 57s  172d 03h 46m 57s
Erdorbits:  2893  2893  2893  2679  2679  2679

inoffizielle Ersatzmannschaft

Nr.: 1 2 3 4 5 6
Nation: Japan
Name:  Rubins  Onishi  Iwanischin  Ryshikow  Borissenko  Kimbrough
Vorname:  Kathleen Hallisey "Kate"  Takuya  Anatoli Alexejewitsch  Sergej Nikolajewitsch  Andrej Iwanowitsch  Robert Shane
Position:  ISS-CDR  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur  Bordingenieur
Crew ISS-47 (Ersatzmannschaft) Crew ISS-47 (Ersatzmannschaft)

hochauflösende Version (757 KB)

hochauflösende Version (768 KB)

Expeditionsverlauf

Start vom Kosmodrom Baikonur.

Die ISS Expedition 47 begann mit der Abkopplung des Raumschiffs Sojus TMA-18M am 02. März 2016 um 01:02:48 UTC, das die vorhergehende Stationsbesatzung (Sergej Wolkow, Michail Kornijenko und Scott Kelly) zurück zur Erde brachte.

Nach nur rund sechsstündigem Alleinflug koppelte Sojus TMA-20M am 19. März 2016 an die ISS an. Alexej Owtschinin, Oleg Skripotschka und Jeffrey Williams bildeten die ISS Expedition 47 (zusammen mit den ISS Expedition 46 Crewmitgliedern Timothy Kopra, Juri Malentschenko und Timothy Peake). Mit der Ankunft von Sojus TMA-20M wurde die Stammbesatzung wieder auf sechs Personen aufgestockt.

Am 23. März 2016 um 03:05:52 UTC startete der unbemannte Transporter Cygnus OA-6 "S.S. Rick Husband" mit einer Rakete vom Typ United Launch Alliance Atlas V vom Space Launch Complex 41 auf der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) in Florida zur Internationalen Raumstation. Der Frachter transportierte Versorgungsgüter und Hardware für die Expeditionen 47 und 48.
An Bord von Cygnus befanden sich mehr als 3.400 kg wissenschaftliche Fracht und Ausrüstungsgegenstände zur Fortführung der wissenschaftlichen Untersuchungen während der Expeditionen 47 und 48. So sollten unter anderem die Eigenschaften von Regolith, das auf Asteroiden, Kometen, dem Mond und anderen Himmelskörpers entdeckt wurde, erforscht werden. Bei einem anderen Experiment sollte erstmals vom Weltraum aus die chemische Zusammensetzung von Meteoren beim Eintritt in die Erdatmosphäre beobachtet werden. Zur gelieferten Hardware gehört auch ein 3-D-Drucker der zweiten Generation.
Das Frachtraumschiff erreichte die ISS am 26. März 2016. An Bord der Station nutzten Kommandant Timothy Kopra und Bordingenieur Timothy Peake den Greifarm Canadarm2, um Cygnus einzufangen (10:51 UTC). Durch Kommandos von der Bodenstation wurde Cygnus so gedreht, dass das Raumschiff an die untere Seite des Moduls Unity angekoppelt werden konnte (14:52 UTC).

Progress M-29M, bisher am Modul Swesda angekoppelt, verließ die Internationale Raumstation am 30. März 2016 um 14:15:30 UTC. Der Transporter war seit dem 01. Oktober 2015 an die ISS angekoppelt. Das mit Abfall beladene Raumschiff wurde noch einige Zeit für Ingenieur-Tests verwendet, ehe es am 08. April 2016 gezielt über dem Südpazifik zum Verglühen gebracht wurde.

Als nächstes Frachtraumschiff startete Progress MS-02 am 31. März 2016 um 16:23:57,351 UTC vom Kosmodrom Baikonur. Beladen war Progress mit mehr als 2.400 kg Fracht für die 47. Stammbesatzung. Dazu gehörten Brennstoff, Sauerstoff, Wasser und Gasversorgung, Ausrüstung für wissenschaftliche Experimente, medizinische Support-Tools, Behälter mit Lebensmittelrationen, Ersatzteile, Werkzeuge, Pakete für die Besatzung sowie der Mikro-Satellit "Tomsk-TPU-120", der mit dem Einsatz eines 3D-Druckers erstellt wurde. Bei "Tomsk-TPU-120" handelt es sich um ein kleines, aber vollwertiges Raumschiff mit Solarzellen, Batterien und Bordfunkgeräten.
Progress MS-02 koppelte am 02. April 2016 um 17:57:45 UTC am Modul Swesda der Internationalen Raumstation an. Der zweitägige Anflug war gewählt worden, um neue Software und Komminikationengeräte zu testen. Diese sollen künftig standardmäßig bei bemannten und unbemannten russischen Raumschiffen verwendet werden.
Progress blieb bis Oktober 2016 mit der Raumstation verbunden, ehe der dann mit Abfall beladene Transporter über dem Südpazifik verglühte.

Der unbemannte Frachter Dragon CRS-8 bzw. SpX-8 der Firma SpaceX wurde am 08. April 2016 um 20:43:31 UTC mit einer Falcon-9-Rakete vom Space Launch Complex 40 auf der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) in Florida gestartet. An Bord befanden sich wissenschaftliche Experimente, Ausrüstungsgegenstände und Hardware zur Versorgung der Expeditionen 47 und 48. Mit den neuen Experimenten sollten u. a. Forschungen zur Muskelschwund und dem Knochenabbau bei Schwerelosigkeit durchgeführt werden. Zur Fracht gehörte auch ein aufblasbares Wohnmodul der Firma Bigelow Aerospace. Es sollte zu Testzwecken an der Internationalen Raumstation befestigt werden.
Bei seiner für Mai 2016 geplanten Rückkehr zur Erde sollte Dragon biologische Proben einschließlich der während der 11 Monate dauernden Mission eines amerikanischen Astronauten und eines russischen Kosmonauten an Bord haben. Dieser Start war der achte Flug von SpaceX im Rahmen des NASA Commercial Resupply Services.
Das Frachtraumschiff erreichte die ISS am 10. April 2016. An Bord der Station nutzten Jeffrey Williams und Timothy Peake den Greifarm Canadarm2, um Dragon einzufangen (10:23 UTC). Durch Kommandos von der Bodenstation wurde Dragon so gedreht, dass das Raumschiff um 13:57 UTC an die untere Seite des Moduls Harmony angekoppelt werden konnte.

Am 13. April 2016 wurden die Triebwerke von Progress MS-02 erfolgreich genutzt, um die Umlaufbahn der Internationalen Raumstation anzuheben.
Nach Angaben des russischen Kontrollzentrums erfolgte die Triebwerkszündung um 12:20 UTC und dauerte 254 Sekunden. Dadurch erhöhte sich die Geschwindigkeit der ISS um 0,5 m/s. Die Umlaufbahn wurde um 900 Meter auf 404,3 Kilometer angehoben.
Das Manöver war erforderlich, um sichere Bedingungen für die Landung von Sojus TMA-19M und den nachfolgenden Start von Sojus MS zu schaffen.

Die erste aufblasbare Struktur, die beim Design künftiger Raumfahrzeuge insbesondere für Reisen in die Tiefen des Weltraums helfen soll, wurde am 16. April 2016 an die Internationale Raumstation angefügt.
Das Bigelow Expandable Activity Module (BEAM), im Auftrag der NASA von Bigelow Aerospace entwickelt, wurde im Laufe einer fünf Stunden dauernden Prozedur an das Modul Tranquility befestigt. Kontrolleure des NASA-Kontrollzentrums in Houston lösten BEAM mit Hilfe des Greifarms Canadarm2 vom nicht unter Druck stehenden Frachtteil des Transporters Dragon CRS-8 bzw. SpX-8 der Firma SpaceX und bewegten es in die Nähe des vorgesehenen Ankopplungspunktes am Modul Tranquility. Die NASA-Astronauten an Bord der ISS befestigten und sicherten BEAM am Modul Tranquility.
Das neue Modul war am 08. April 2016 mit einem Dragon-Frachter von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida gestartet worden. Ende Mai 2015 wurde das im gefalteten Zustand 2,44 Meter lange und bei einem Durchmesser von 2,13 Meter und einem Volumen von 3,6 m3 BEAM auf die knapp fünffache Größe entfaltet. Es erreichte dann eine Länge von 3,96 Meter und einen Durchmesser von 3,05 Meter. Das Volumen stieg dann auf 16 m3. Die Masse dieses temporären Moduls der ISS beträgt 1.360 kg. Der innendruck wird dem an Bord der Internationalen Raumstation entsprechen.
Etwa eine Woche nach der Entfaltung von BEAM haben die Astronauten erstmals das unter Druck stehende Modul betreten. Während der zweijährigen Testphase sollen die Astronauten mehrfach für einige Stunden in das Modul zurückkehren, um Daten aus dem Innern von BEAM einzuholen.
Entfaltbare Module sollen genutzt werden, um mit wenig Platz in einer Transportrakete Wohn- und Arbeitsraum im Weltraum zu schaffen. In diesem ersten Test geht es darum festzustellen, wie diese Module im All überhaupt funktionieren, wie die Abschirmung gegen Weltraumstrahlung, der Schutz vor Weltraumschrott und der Einfluss der extremen Temperaturschwankungen im All gegeben sind. Nach dieser Testperiode soll BEAM von der ISS wieder abgetrennt werden und das Modul soll zum Verglühen in der Erdatmosphäre gebracht werden.

Nach der Lieferung von etwa 3.175 kg Fracht einschließlich dem experimentellen Bigelow Expandable Activity Module (BEAM) für die Internationale Raumstation, wurde der unbemannte Transporter Dragon der Firma SpaceX am 11. Mai 2016 wieder von der ISS abgekoppelt.
Der am 10. April 2016 eingetroffene Frachter wurde mit Hilfe des von der Kontrollstation des Johnson Space Center in Houston gesteuerten Greifarms der Station, Canadarm2, von der erdzugewandten Seite des Moduls Harmony abgetrennt. In sicherer Entfernung von der ISS gab Timothy Peake vom Steuerpult des Greifarms Canadarm2 um 13:19 UTC für den Flug auf einer eigenständigen Umlaufbahn frei.
Ab etwa 19:00 UTC feuerte Dragon dessen Triebwerke drei Mal, um den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre und damit die Landung einzuleiten. Die Kapsel wasserte gegen 18:51 UTC in Pazifischen Ozean.
Ein Bergungsteam holte Dragon an Bord eines Schiffes. Dragon hatte mehr als 1.678 kg Fracht, insbesondere Proben von laufenden wissenschaftlichen Experimenten zur Erde gebracht. Diese wurden zur weiteren Untersuchung umgehend zu den beteiligten Laboratorien gebracht werden.
Die humanwissenschaftlichen, biologischen, biowissenschaftlichen und physikalischen Untersuchungen waren von der NASA und dem Center for the Advancement of Science in Space (CASIS) gesponsert worden. Daneben hatte Dragon biologische Proben, die während der 11 Monate dauernden Mission eines amerikanischen Astronauten und eines russischen Kosmonauten gesammelt wurden, an Bord.

Die Missionskontrolle in Houston stoppte am 26. Mai 2016 die weitere Entfaltung des von Bigelow Aerospace entwickelten experimentellen Bigelow Expandable Activity Module (BEAM). Das Modul hatte sich weit weniger entfaltet nach dem Luft in das Modul geblasen worden war. Jeffrey Williams hatte vom Modul Tranquility aus ein Ventil geöffnet, um die Luft in BEAM strömen zu lassen. Zunächst zeigte der Druckmesser auch an, dass das Modul sich mit Luft zu füllen begann. Dann aber zeigten Monitore an der Außenseite der Raumstation, dass sich BEAM weit weniger schnell entfaltete als geplant. Die Flugkontrolle informierte Jeffrey Williams, dass BEAM nur ein paar Zentimeter im Durchmesser und in der Länge entfaltet werden konnte. Der Versuch wurde daraufhin für diesen Tag abgebrochen.
In einem zweiten Versuch am 28. Mai 2016 benötigte die NASA sieben Stunden (statt der geplanten einen Stunde), um BEAM durch einströmende Luft zu seiner vollen Größe zu entfalten.

Wie geplant wurde am 08. Juni 2014 ab 14:00 UTC mit Hilfe der Triebwerke von Progress MS-02 die Bahn der Internationalen Raumstation angehoben. Während der vierminütigen Brennzeit wurden dafür 70 kg Treibstoff und weitere 6 kg Treibstoff für die Regelung der Fluglage verbraucht. Die Geschwindigkeitsänderung betrug .45 m/s.

Nach der Anlieferung von rund 3.400 kg Fracht für die Durchführung mehrerer Dutzend wissenschaftlicher Experimente aus zahlreichen Ländern verließ das unbemannte Raumschiff Cygnus OA-6 "S.S. Rick Husband" der Firma Orbital ATK am 14. Juni 2016 wieder die Internationale Raumstation. Flugkontrolleure am Boden lösten Cygnus von der Station. Der Transporter war am 26. März 2016 an der ISS angekommen und mit Hilfe des Greifarms Canadarm2 an der erdzugewandten Seite des Moduls Unity angekoppelt worden. Nachdem Cygnus wieder von der Station getrennt war, manövrierten Timothy Kopra und Timothy Peake das Fluggerät ein Stück von der ISS weg, ehe um 13:30 UTC das Kommando für den Freiflug von Cygnus gegeben wurde.
Fünf Stunden nach der Trennung wurde an Bord des unbemannten Transporters das Experiment Saffire-I aktiviert. Bei diesem Experiment sollen unter realistischen Bedingungen die Auswirkungen eines Feuers an Bord eines Raumschiffs untersucht werden. Das war bisher wegen des hohen Risikos bei bemannten Raumflügen nicht möglich. Instrumente an Bord von Cygnus messen Größe und Wachstum der Flammen ebenso wie den Sauerstoffverbrauch. Die Ergebnisse des Experiments sollen den Ingenieuren helfen, sicherere Raumschiffe unter Verwendung nicht brennbarer oder schwer entflammbarer Materialien zu bauen.
Am 15. Juni 2016 beförderte Cygnus fünf LEMUR CubeSats in Umlaufbahnen. Diese Kleinstsatelliten gehören zu einem Programm zur Überwachung von Schiffsrouten und den Wetterverhältnissen.
Cygnus blieb bis zum 22. Juni 2016 im Erdorbit, ehe seine Triebwerke zweimal gezündet wurden, damit der Frachter über dem Pazifik in der Erdatmosphäre verglühte.

Nach der Übergabe des Kommandos über die Internationale Raumstation vom amerikanischen Astronauten Timothy Kopra an den amerikanischen Astronauten Jeffrey Williams legte das Raumschiff Sojus TMA-19M am 18. Juni 2016 um 05:52:33 UTC mit Juri Malentschenko, Timothy Kopra und Timothy Peake an Bord von der Station ab. Die Expedition 47 der ISS war damit beendet und es begann die ISS Expedition 48.

Während ihres Aufenthaltes an Bord der ISS führten die Crews der Expeditionen 47 / 48 folgende wissenschaftlichen Experimente durch (ohne russische Experimente):
3D Printing In Zero-G (3D Printing In Zero-G Technology Demonstration)
ACE-H-2 (Advanced Colloids Experiment-Heated-2)
ACE-T-1 (Advanced Colloids Experiment-Temperature control-1)
ACE-T-5-Bijels (Advanced Colloids Experiment-Temperature-5 Bijels)
AIRWAY MONITORING (AIRWAY MONITORING)
AMO-EXPRESS 2.0 (Autonomous Mission Operations EXPRESS 2.0 Project)
AMS-02 (Alpha Magnetic Spectrometer - 02)
APEX-04 (Epigenetic change in Arabidopsis thaliana in response to spaceflight - differential cytosine DNA methylation of plants on the ISS)
ARTE (Advanced Research Thermal Passive Exchange)
ATOMIZATION (Detailed validation of the new atomization concept derived from drop tower experiments--Aimed at developing a turbulent atomization simulator)
Area PADLES (Area Passive Dosimeter for Life-Science Experiments in Space)
At Home in Space (Culture, Values, and Environmental Adaptation in Space)
Auxin Transport (Studies on gravity-controlled growth and development in plants using true microgravity conditions)
BASS-II (Burning and Suppression of Solids - II)
BEAM (Bigelow Expandable Activity Module)
Biochem Profile (Biochemical Profile)
Biological Rhythms 48hrs (The effect of long-term microgravity exposure on cardiac autonomic function by analyzing 48-hours electrocardiogram)
Biomolecule Sequencer (Biomolecule Sequencer)
Bisphosphonates (Bisphosphonates as a Countermeasure to Space Flight Induced Bone Loss)
Body Measures (Quantification of In-Flight Physical Changes - Anthropometry and Neutral Body Posture)
Brain-DTI (Brain-DTI)
CALET (CALorimetric Electron Telescope)
CARTILAGE (CARTILAGE)
CASIS PCG 4-1 (Protein Crystallography to Enable Structure-Based Drug Design)
CASIS PCG 4-2 (The Effect of Microgravity on the Co-crystallization of a Membrane protein with a medically relevant compound.)
CASIS PCG 5 (Microgravity Growth of Crystalline Monoclonal Antibodies for Pharmaceutical Applications.)
CATS (Cloud-Aerosol Transport System)
CEO (Crew Earth Observations)
CFE-2 (Capillary Flow Experiment - 2)
CYTOSKELETON (CYTOSKELETON)
Cardio Ox (Defining the Relationship Between Biomarkers of Oxidative and Inflammatory Stress and the Risk for Atherosclerosis in Astronauts During and After Long-duration Spaceflight)
Cell Mechanosensing (Identification of gravity-transducers in skeletal muscle cells: Physiological relevance of tension fluctuations in plasma membrane)
Cell Science-01 (Cell Science-01)
Circadian Rhythms (Circadian Rhythms)
Cognition (Individualized Real-Time Neurocognitive Assessment Toolkit for Space Flight Fatigue)
Cool Flames Investigation (Cool Flames Investigation)
DECLIC DSI-R (DEvice for the study of Critical LIquids and Crystallization - Directional Solidification Insert-Reflight)
DECLIC HTI-R (DEvice for the study of Critical LIquids and Crystallization - High Temperature Insert-Reflight)
DOSIS-3D (Dose Distribution Inside the International Space Station - 3D)
Dose Tracker (Dose Tracker Application for Monitoring Medication Usage, Symptoms, and Adverse Effects During Missions)
Dynamic Surf (Experimental Assessment of Dynamic Surface Deformation Effects in Transition to Oscillatory Thermo capillary Flow in Liquid Bridge of High Prandtl Number Fluid)
ESA-EPO-Peake (European Space Agency-Education Payload Operation-Peake)
ESA-Haptics-1 (ESA-Haptics-1)
Eli Lilly-Hard to Wet Surfaces (Hard to Wet Surfaces)
Embryo Rad (Lifetime Heritable Effect of Space Radiation on Mouse embryos Preserved for a long-term in ISS)
Energy (Astronaut's Energy Requirements for Long-Term Space Flight)
FLEX-2 (Flame Extinguishment Experiment - 2)
Field Test (Recovery of Functional Sensorimotor Performance Following Long Duration Space Flight)
Fine Motor Skills (Effects of Long-Duration Microgravity on Fine Motor Skills: 1 year ISS Investigation)
Fluid Shifts (Fluid Shifts Before, During and After Prolonged Space Flight and Their Association with Intracranial Pressure and Visual Impairment)
Fruit Fly Lab -02 (FFL-02) (The effects of microgravity on cardiac function, structure and gene expression using the Drosophila model)
Gecko Gripper (Gecko Gripper)
Genes in Space-1 (Genes in Space-1)
Group Combustion (Elucidation of Flame Spread and Group Combustion Excitation Mechanism of Randomly-distributed Droplet Clouds)
HDEV (High Definition Earth Viewing)
HREP-RAIDS (HICO and RAIDS Experiment Payload - Remote Atmospheric and Ionospheric Detection System (RAIDS))
Habitability (Habitability Assessment of International Space Station)
Heart Cells (Effects of Microgravity on Stem Cell-Derived Heart Cells)
IPVI (Non-invasive assessment of intracranial pressure for space flight and related visual impairment)
ISS Ham Radio (ARISS) (International Space Station Ham Radio (also known as Amateur Radio on the International Space Station (ARISS)))
ISS RapidScat (ISS-RapidScat)
Immuno-2 (Immuno-2)
Interfacial Energy 1 (Interfacial phenomena and thermophysical properties of high-temperature liquids-Fundamental research of steel processing using electrostatic levitation)
JAXA ELF (Electrostatic Levitation Furnace (ELF))
JAXA PCG (JAXA PCG#11)
JAXA PCG Demo (JAXA High Quality Protein Crystal Growth Demonstration Experiment)
LDST (Long Duration Sorbent Testbed)
LMM Biophysics 1 (The Effect of Macromolecular Transport of Microgravity Protein Crystallization)
LMM Biophysics 3 (Growth Rate Dispersion as a Predictive Indicator for Biological Crystal Samples Where Quality Can be Improved with Microgravity Growth)
LONESTAR (Low Earth Orbiting Navigation Experiment for Spacecraft Testing Autonomous Rendezvous and Docking)
MAGVECTOR (MAGVECTOR)
MAXI (Monitor of All-sky X-ray Image)
MED-2 (Miniature Exercise Device)
METERON (METERON Quick Start a / DTN)
MISSE-8 FSE (MISSE-8 FSE)
MUSCLE BIOPSY (MUSCLE BIOPSY)
MVIS Controller-1 (MVIS Controller-1)
Marangoni-UVP (Spatio-temporal Flow Structure in Marangoni Convection)
Maritime Awareness (Global AIS on Space Station (GLASS))
Marrow (The MARROW study (Bone Marrow Adipose Reaction: Red Or White?))
Meteor (Meteor Composition Determination)
Micro-10 (Influence of microgravity on the production of Aspergillus secondary metabolites (IMPAS) – a novel drug discovery approach with potential benefits to astronauts’ health)
Micro-9 (Yeast colony survival in microgravity depends on ammonia mediated metabolic adaptation and cell differentiation)
Microbe-IV (Microbiological monitoring in the International Space Station-KIBO)
Microbial Observatory-1 (Microbial Tracking Payload Series)
Microbiome (Study of the Impact of Long-Term Space Travel on the Astronauts' Microbiome)
Microchannel Diffusion (Microchannel Diffusion)
Mouse Epigenetics (Transcriptome analysis and germ-cell development analysis of mice in the space)
Multi-Omics (Multi-omics analysis of human microbial-metabolic cross-talk in the space ecosystem)
Myco (for 1YM) (Mycological Evaluation of Crew Exposure to ISS Ambient Air 1 Year Mission)
NanoRacks-AGAR (NanoRacks-Algal Growth and Remediation)
NanoRacks-Gumstix (NanoRacks-Evaluation of Gumstix Performance in Low-Earth Orbit)
NanoRacks-JAMSS-2, Lagrange-1 (NanoRacks-JAMSS-2, Lagrange-1)
NanoRacks-LEMUR-2 (NanoRacks-LEMUR-2)
NanoRacks-Mission Discovery 2 (NanoRacks–Mission Discovery Biomedical Experiments 2)
NanoRacks-NCESSE-Odyssey (NanoRacks-National Center for Earth and Space Science-Odyssey (SSEP Mission 7))
NanoRacks-NovaWurks-SIMPL-Microsat (NanoRacks Kaber Mission 1-NovaWurks-Satlet Initial Mission Proofs and Lessons)
NanoRacks-Slime Mold (NanoRacks-Slime Mold Organization)
NanoRacks-SyNRGE³ (NanoRacks-Symbiotic Nodulation in a Reduced Gravity Environment-Cubed)
NeuroMapping (Spaceflight Effects on Neurocognitive Performance: Extent, Longevity, and Neural Bases)
OASIS (Observation Analysis of Smectic Islands in Space)
OPALS (Optical PAyload for Lasercomm Science)
Ocular Health (Prospective Observational Study of Ocular Health in ISS Crews)
PBRE (Packed Bed Reactor Experiment)
PK-4 (Plasma Krystall-4)
Personal CO2 Monitor (Personal CO2 Monitor)
Phase Change HX (Phase Change Heat Exchanger Project)
Plant Gravity Sensing (Utilization of the micro gravity condition to examine the cellular process of formation of the gravity sensor and the molecular mechanism of gravity sensing)
Plant RNA Regulation (Transcriptional and Post Transcriptional Regulation of Seedling Development in Microgravity)
REBR-W (Reentry Breakup Recorder with Wireless Sensors)
RFID Logistics Awareness ( RFID-Enabled Autonomous Logistics Management (REALM))
RJR (Augmented) Microbial Sampling (RJR (Augmented) Microbial Sampling)
ROSA (Roll-Out Solar Array)
RRM-Phase 2 (Robotic Refueling Mission Phase 2)
RTcMISS (Radiation Tolerant Computer Mission on the ISS)
Radi-N2 (Radi-N2 Neutron Field Study)
Radiation Environment Monitor (Radiation Environment Monitor)
Repository (National Aeronautics and Space Administration Biological Specimen Repository)
Robonaut (Robonaut)
Rodent Research-3-Eli Lilly (Assessment of myostatin inhibition to prevent skeletal muscle atrophy and weakness in mice exposed to long-duration spaceflight)
Rodent Research-4 (CASIS) (Tissue Regeneration-Bone Defect)
SAGE III-ISS (Stratospheric Aerosol and Gas Experiment III-ISS)
SCAN Testbed (Space Communications and Navigation Testbed)
SEDA-AP (Space Environment Data Acquisition Equipment - Attached Payload)
SNFM (Serial Network Flow Monitor)
SODI-DCMIX (SODI-DCMIX)
SPHERES Halo (Synchronized Position, Hold, Engage, Reorient, Experimental Satellites - Halo)
SPHERES Tether Demo (SPHERES Tether Demo)
SPHERES-Slosh (SPHERES-Slosh)
SPHERES-UDP (Synchronized Position, Hold, Engage, Reorient, Experimental Satellites-Universal Docking Port)
SPHERES-Zero-Robotics (Synchronized Position Hold, Engage, Reorient, Experimental Satellites-Zero-Robotics)
SPHEROIDS (SPHEROIDS)
STP-H5 FPS (STP-H5-Fabry Perot Spectrometer for Methane)
STP-H5 ICE (STP-H5-Innovative Coatings Experiment)
STP-H5 LITES (STP-H5-Limb-Imaging Ionospheric and Thermospheric Extreme-Ultraviolet Spectrographs)
STP-H5 SHM (STP-H5-Structural Health Monitoring)
STP-H5 Space Cube - Mini (STP-H5-SpaceCube - Mini)
Saffire-I (Spacecraft Fire Experiment-I)
Saffire-II (Spacecraft Fire Experiment-II)
Salivary Markers (The Effects of Long-Term Exposure to Microgravity on Salivary Markers of Innate Immunity)
Sally Ride EarthKAM (Sally Ride Earth Knowledge Acquired by Middle School Students)
Skin-B (Skin-B)
Solar-SOLACES (Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus - SOLar Auto-Calibrating EUV/UV Spectrophotometers)
Solar-SOLSPEC (Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus-Sun Monitoring on the External Payload Facility of Columbus-SOLar SPECtral Irradiance Measurements)
Space Headaches (Space Headaches)
Space Pup (Effect of space environment on mammalian reproduction)
Sprint (Integrated Resistance and Aerobic Training Study)
Stem Cells (Study on the Effect of Space Environment to Embryonic Stem Cells to Their Development)
Story Time From Space (Story Time From Space)
Straight Ahead in Microgravity (Straight Ahead)
Strata-1 (Strata-1)
Synergy (The elucidation of the re-adaptation on the attitude control after return from long term space flight)
Synthetic Muscle (Synthetic Muscle: Resistance to Radiation; Ras Labs-CASIS-ISS Project for Synthetic Muscle: Resistance to Radiation)
TBone (Assessment of the effect of space flight on bone quality using three-dimensional high resolution peripheral quantitative computed tomography (HR-pQCT))
Telescience Resource Kit (Flight Demonstration of Telescience Resource Kit)
Telomeres (Assessing Telomere Lengths and Telomerase Activity in Astronauts)
Try Zero-G for Asia (Try Zero-G for Asia)
UBNT (Ultrasonic Background Noise Test)
UD Space Suit Layup (Improved EVA Suit MMOD Protection using STF-Armor™ and self-healing polymers)
Universal Battery Charger (Universal Battery Charger)
Vascular Echo (Cardiac and Vessel Structure and Function with Long-Duration Space Flight and Recovery)
Veg-03 (Veg-03)
Vessel ID System (Vessel ID System)
WISENET (WISENET)
Water Monitoring Suite (Water Monitoring Suite)
Windows on Earth (Windows on Earth)
ZBOT (Zero Boil-Off Tank)

Fotos

Leben an Bord der ISS Colorado
Ankunft Sojus TMA-20M Start Cygnus
Malentschenko in der Cupola Leben an Bord der ISS
Experiment Spheres Ankunft Cygnus
Sao Paulo bei Nacht Singapore bei Nacht
Bordfoto ISS-47 Sojus
Chicago bei Nacht Ankunft Progress MS-02
Start Dragon CRS-8 Landung Falcon 9
Landung Falcon 9 Rendezvous Dragon CRS-8
Sonnenaufgang Leben an Bord der ISS
Installation BEAM Dubai bei Nacht
DIWATA-1 Antwerpen
New Orleans Sonnenuntergang
Medina Skandinavien
Sinai Jemen
Williams betritt BEAM BEAM entfaltet
Skripotschka an Bord der ISS Lissabon
Aussetzen Cygnus

mehr Fotos Erdbeobachtung


©      

Letztes Update am 20. April 2018.

SPACEFACTS Patch