Besatzungen der chinesischen Raumstation Tiangong

Tiangong: Expedition 2

Patch Shenzhou-13 (offizielle Version) Crew Shenzhou-13

hochauflösende Version (671 KB)

hochauflösende Version (866 KB)

Patch Shenzhou-13 (getragen auf den Raumanzügen)

alternatives Crewfoto

alternatives Crewfoto

hochauflösende Version (767 KB)

Tianzhou-3 Patch
 

Besatzung, Start- und Landedaten

Nr. Nation Name Vorname Position Raumschiff
(Start)
Startdatum Startzeit Raumschiff
(Landung)
Landedatum Landezeit Flugdauer Erdorbits
1 China  Zhai  Zhigang  Kommandant  Shenzhou-13  15.10.2021  16:23:56,469 UTC  Shenzhou-13  16.04.2022  01:56:37 UTC 182d 09h 32m 41s  2885 
2 China  Wang  Yaping  Operatorin  Shenzhou-13  15.10.2021  16:23:56,469 UTC  Shenzhou-13  16.04.2022  01:56:37 UTC 182d 09h 32m 41s  2885 
3 China  Ye  Guangfu  Operator  Shenzhou-13  15.10.2021  16:23:56,469 UTC  Shenzhou-13  16.04.2022  01:56:37 UTC 182d 09h 32m 41s  2885 

Ersatzmannschaft

Nr. Nation Name Vorname Position
1 China      Kommandant
2 China      Operator
3 China      Operator

Expeditionsverlauf

Nur etwa sechseinhalb Stunden nach dem Start koppelte Shenzhou-13 an das Kernmodul Tianhe an. Die drei Besatzungsmitglieder wurden die zweite Stammbesatzung der neuen Raumstation.

Am 20. September 2021 war bereits der unbemannte Frachter Tianzhou-3 an der Raumstation angekommen und wurde um 14:08 UTC am hinteren Ende des Kernmodul angekoppelt. Zuvor, am 18. September 2021 um 02:25 UTC, koppelte Tianzhou-2 ab, um die Schleuse am hinteren Ende des Kernmoduls für Tianzhou-3 freizumachen. In einem vierstündigen Manöver umrundete er die Raumstation und koppelte an der vorderen Bugschleuse automatisch wieder an, dort wo sich bis zum 16. September 2021 das Raumschiff Shenzhou-12 angekoppelt war. Ein EVA-Raumanzug vom Typ Feitijan, der von der Mannschaft entpackt und überprüft wurde, war die wichtigste Fracht. Dieser Raumanzug ist offenbar speziell für Frauen modifiziert, kann aber auch von Männern genutzt werden, und trägt gelbe Streifen. Daneben transportierte der Frachter 5,6 Tonnen sonstige Ausrüstungsgegenstände zur Raumstation. Hierbei handelte es sich um Nahrung, Hautpflegeprodukte für sechs Monate, Reservegeräte für die Raumstation und weltraum-wissenschaftliche Nutzlasten, außerdem Sauerstoffflaschen und Wasserbeutel.

Neben dem Üben von Erste-Hilfe-Fällen wurde Anfang November 2021 eine Evakuierungsübung durchgeführt, bei der eine durchschlagene Wand im Kernmodul Tianhe und daraus resultierender Druckverlust angenommen wurde. Vom Kontrollzentrum im Astronauten-Ausbildungszentrum wurde der Druckverlust-Alarm ausgelöst. Zhai Zhigang stellte mit einem Messgerät fest, um wie viel und wie schnell der Druck abfiel, während Ye Guangfu das Ventil der Notluftflasche öffnete. In einem nächsten Schritt versuchten die Astronauten festzustellen, ob sich das Leck in der Raumstation selbst oder im Shenzhou-Raumschiff befand (im Regelbetrieb stehen alle Luken in der Station offen). Nachdem bestätigt werden konnte, dass das Transport-Raumschiff sicher war, schlossen Wang Yaping und Ye Guangfu die Luken zu den unbemannten Frachtern Tianzhou-2 und Tianzhou-3 am vorderen bzw. hinteren Ende des Kernmoduls Tianhe. Schon wenige Minuten nach Auslösen des Alarms waren alle drei Raumfahrer in der Rückkehrkapsel von Shenzhou.

Am 07. November 2021 unternahmen Zhai Zhigang und Wang Yaping den ersten Außenbordeinsatz während dieser Expedition (6h 25m). Es war zugleich die erste EVA einer chinesischen Frau. Die Astronauten montierten an der Nadirseite der Korridorsektion des Kernmoduls einen robusten Verankerungsmechanismus für den Greifarm. 2022 wird mit dem Wissenschaftsmodul Wentian ein zweiter, kleinerer Arm zur Station gebracht, der mit dem großen Arm verbunden werden kann und diesem eine größere Reichweite von 14,5 m verleiht. Der längere Arm benötigt jedoch einen besonderen Befestigungspunkt. Während sich Zhai Zhigang vom Greifarm mit den daran befestigten Geräten zum Einsatzort tragen ließ, arbeitete sich Wang Yaping über die Handgriffe an der Außenwand voran. Wang Yaping testete außerdem den überarbeiteten Feitjan-Raumanzug.

Am 09. Dezember 2021 hielt Wang Yaping wie schon 2013 bei Shenzhou-10 mit Unterstützung von Zhai Zhigang und Ye Guangfu eine Unterrichtsstunde aus dem Weltall ab, um die chinesische Jugend für Naturwissenschaften zu interessieren. Die Empfangsstationen am Boden befanden sich im Chinesischen Museum für Wissenschaft und Technologie, Peking, in Nanning, in Wenchuan in der Provinz Sichuan, in Hongkong und in Macau. Nach Wenchuan hatte Wang Yaping nach dem dortigen schweren Erdbeben in Jahr 2008 Hilfsgüter geflogen. Von dort aus konnten Schüler Fragen stellen. Außerdem übertrug der staatliche Fernsehsender CCTV das Ereignis live. Zunächst stellten die Astronauten ihren Arbeitsalltag an Bord der Raumstation vor. Schwerpunkt war ein wissenschaftliche Experiments zur Zellbiologie. Weiterhin führten die Raumfahrer für Gymnasiasten geeignete Experimente zum Verhalten von Brausetabletten in der Schwerelosigkeit, der Oberflächenspannung von Wasser etc. vor.

Zhai Zhai und Ye Guangfu unternahmen am 26. Dezember 2021 den zweiten Außenbordeinsatz während dieser Expedition (6h 11m). Wang Yaping steuerte vom Inneren des Moduls Tianhe aus den Greifarm. Die beiden Astronauten setzten die Arbeiten zur Ausstattung der Raumstation fort. Aufgaben waren die Installation der externen Kameraplattform "C" außerhalb des Kernmoduls und verschiedene Verlagerungen von Testobjektiven. Die vorhergehende Besatzung von Shenzhou-12 hatte bereits zwei Kameraplattformen versetzt, um so ein größeres Bildfeld zu bekommen. Zu den weiteren Arbeiten gehörte die Installation von Plattformen zur Verankerung der Füße. Schließlich testeten sie zur Vorbereitung künftiger Außenbordeinsätze die Fortbewegung entlang der Längsachse der Station ohne Hilfe des Greifarms. Dabei wurden größere Gegenstände transportiert in den diese von einem Astronauten zum nächsten weitergereicht wurden.

Am 05. Januar 2022 wurde erfolgreich ein Umsetzungstest des Frachtschiffs Tianzhou-2 mit dem Greifarm der Raumstation durchgeführt. Dabei übernahm der Frachter die Rolle des geplanten Wissenschaftsmoduls Wentian. Der Test dauerte 47 Minuten.
Nach Angaben der China Manned Space Agency (CMSA) war es das erste Mal, dass der Greifarm ein großes Raumfahrzeug im Orbit für einen Transfertest bewegte.
Nach dem Entriegeln und Abkoppeln vom Kernmodul der Raumstation Tianhe wurde Tianzhou-2 durch den Greifarm in eine vorbestimmte Position bewegt. Der Arm kehrte dann die Manöver um, um das Raumfahrzeug in seine ursprüngliche Position zurückzubringen. Tianzhou-2 wurde während des Manövers allerdings nicht an der Backbordschleuse angekoppelt, sondern anschließend wieder zurückgeschwenkt und wieder an der vorderen Bugschleuse angekoppelt und verriegelt.

Zwei Tage später, am 07. Januar 2022, fand eine weitere Übung statt. Dabei wurde der Frachter Tianzhou-2 von der Bugschleuse abgekoppelt. Unter Beobachtung des Kontrollzentrums steuerten die Astronauten den Frachter von der Station aus per Funkfernsteuerung zu einer Position 200 m vor der Raumstation. Nach einem kurzen Halten der Position wurde er ebenfalls manuell bis auf 19 Meter an das Modul Tianhe geflogen. Schließlich koppelten die Astronauten Tianzhou-2 wieder an die Bugschleuse von Tianhe. Die Übung simulierte eine manuelle Kopplung für den Fall eines Versagens der automatischen Kopplung, die als Standard vorgesehen ist.

Chinas Frachtraumschiff Tianzhou-2 koppelte am 27. März 2022 um 07:59 UTC vom Kernmodul der Raumstation des Landes ab, gab die China Manned Space Agency bekannt. Während seines Betriebs im Orbit führte Tianzhou-2 eine Reihe ausgedehnter Anwendungstests durch. Es ist jetzt in gutem Zustand und wird zu einem geeigneten Zeitpunkt unter Bodenkontrolle in die Erdatmosphäre eintreten, fügte die Agentur hinzu.
Mit 6,8 Tonnen Vorräten für die Raumstation wurde der Frachter am 29. Mai 2021 vom Wenchang Spacecraft Launch Site an der Küste der südlichen Inselprovinz Hainan gestartet.
CMSA bestätigte, dass das Frachtraumschiff Tianzhou-2 am 31. März 2022 um 10:40 UTC über dem Pazifischen Ozean wieder in die Erdatmosphäre eingetreten ist.

EVA-Daten

  Name Beginn Ende Dauer Mission Schleuse Anzug
EVA Zhai Zhigang 07.11.2021, 10:51 UTC 07.11.2021, 17:16 UTC 6h 25m Shenzhou-13 Tianhe Feitjan-2 a (rot)
EVA Wang Yaping 07.11.2021, 10:51 UTC 07.11.2021, 17:16 UTC 6h 25m Shenzhou-13 Tianhe Feitjan-2 c (gelb)
 
EVA Zhai Zhigang 26.12.2021, 10:44 UTC 26.12.2021, 16:55 UTC 6h 11m Shenzhou-13 Tianhe Feitjan-2 a (rot)
EVA Ye Guangfu 26.12.2021, 10:44 UTC 26.12.2021, 16:55 UTC 6h 11m Shenzhou-13 Tianhe Feitjan-2 c (gelb)
 

Fotos / Grafiken

Tiangong nach der Ankopplung von Shenzhou-13
EVA am 07. November 2021 Greifarm
EVA Wang Yaping am 07. November 2021 EVA Wang Yaping am 07. November 2021
EVA Wang Yaping am 07. November 2021 EVA Wang Yaping am 07. November 2021
Leben an Bord von Tiangong Leben an Bord von Tiangong
Leben an Bord von Tiangong Modul Tianhe
Ye Guangfu an Bord von Tiangong Wang Yaping an Bord von Tiangong
an Bord von Tiangong Modul Tianhe
Feier zum chinesischen Neujahrsfest an Bord von Tiangong Feitjan Raumanzug
Shenzhou-13  

Fotos Erdbeobachtung

mehr Fotos von Bord von Tiangong


©      

Letztes Update am 12. Juni 2022.

SPACEFACTS Patch