Bemannte Raumflüge

Internationale Flug-Nr. 236

Shenzhou V

Volksrepublik China

Start-, Bahn- und Landedaten

Startdatum:  15.10.2003
Startzeit:  01:00 UTC
Startort:  Jiuquan Satelliten Startzentrum
Startrampe:  1
Bahnhöhe:  200 - 343 km
Inklination:  42,408°
Landedatum:  15.10.2003
Landezeit:  22:23 UTC
Landeort:  41,3° N, 111,4° O

Yang auf dem Weg zum Start

hochauflösende Version (682 KB)

Besatzung

Nr.   Name Vorname Position Flug-Nr. Flugdauer Erdorbits
1  Yang  Liwei  Kommandant 1 21h 23m  14 

Sitzverteilung der Besatzung

Start
1  Yang
Landung
1  Yang

1. Double-Besatzung

Nr.   Name Vorname Position
1  Zhai  Zhigang  Kommandant

2. Double-Besatzung

Nr.   Name Vorname Position
1  Nie  Haisheng  Kommandant

Flugverlauf

Start vom Jiuquan Satelliten Startzentrum; Landung in der Wüste Gobi in der zentralen Inneren Mongolei (in Dorbod Xi).

Diese Weltraummission war der erste bemannter Raumflug China's. Damit wurde China zur dritten Nation nach der Sowjetunion und der USA, die aus eigener Kraft in der Lage ist, Menschen in den Weltraum zu bringen. Präsident Hu Jintao wohnte dem Start bei.

Yang Liweis erste Meldung aus dem All war, dass "alles gut laufe" und er sich wohl fühle. Während der Mission waren zwei Pausen von je drei Stunden eingeplant. Die Shenzhou-Kapsel basiert auf einer dreisitzigen Sojus-Kapsel, allerdings war sie erheblichen Modifikationen unterworfen.

Viele Bilder, die kurz nach der Landung gemacht wurden, zeigen Yang Liwei mit einer verletzten Unterlippe. Gerüchte über eine harte Landung kursierten in China, wahrscheinlich durch Personal an der Landestelle verbreitet. Außerdem spricht Yang Liwei von starken Vibrationen 120 Sekunden nach dem Start, welche er als "sehr ungemütlich" beschreibt. Als Konsequenz wurde das Design der Rakete für Shenzhou VI noch überarbeitet.

Fotos


©      

Letztes Update am 27. Mai 2012.