Suborbitale bemannte Raumflüge

Mercury 3

Freedom 7

USA

Start- und Landedaten

Startdatum:  05.05.1961
Startzeit:  14:34 UTC
Startort:  Cape Canaveral
Startrampe:  LC-5
Bahnhöhe:  187,5 km
Landedatum:  05.05.1961
Landezeit:  14:49 UTC
Landeort:  27° 13.7' N, 75° 53' W

Shepard auf dem Weg zum Start

Besatzung

Nr.   Name Vorname Position Flugdauer
1  Shepard  Alan Bartlett, Jr. "Al"  Pilot 15m 22sec 

Sitzverteilung der Besatzung

1  Shepard

Ersatz-Besatzung

Nr.   Name Vorname Position
1  Glenn  John Herschel, Jr.  Pilot

hochauflösende Version (578 KB)

Flugverlauf

Der Start erfolgte von Cape Canaveral. Es war der erste amerikanische Raumflug mit einem Menschen an Bord. Das Mercury-Raumschiff Freedom 7 oder MR-3 (für Mercury-Redstone) führte allerdings nur einen ballistischen Flug durch. Ein Erreichen des Erdorbits war mit der Redstone-Rakete nicht möglich.

Fünfzehn Minuten vor dem geplanten Startzeitpunkt wurde der Countdown unterbrochen. Es waren viele Wolken am Himmel über Cape Canaveral aufgezogen, so dass eine fotografische Überwachung des Flugs nicht mehr möglich war. Nach 52 Minuten klarte der Himmel auf und der Countdown konnte fortgesetzt werden.

Nach dem Start verlief nach Alan Shepards Aussage der Flug sehr ruhig. Nach 45 Sekunden setzten Vibrationen ein, diese waren bedingt durch das Erreichen der Schallgeschwindigkeit (Mach 1) und das damit verbundene Durchbrechen der Schallmauer. Der Flug stabilisierte sich wieder nach 88 Sekunden. Die Redstone-Rakete wurde nach knapp zweieinhalb Minuten vom Raumschiff getrennt.

Nach gut 15-minütigem Flug wasserte Freedom 7 und das Raumschiff wurde von dem Zerstörer USS Champlain geborgen.

Nach seinem Mercury-Flug verlor Alan Shepard für viele Jahre seinen aktiven Flugstatus aus medizinischen Gründen. Nach einer 1969 vorgenommenen Operation am linken Innenohr kehrte er kurz darauf zum aktiven Flugdienst zurück. Als Kommandant von Apollo 14 betrat Alan Shepard 1971 als fünfter Mensch den Mond.

Fotos / Zeichnungen

 

©      

Letztes Update am 03. Januar 2014.