Bemannte Raumflüge

Internationale Flug-Nr. 258

Shenzhou VII

Volksrepublik China

hochauflösende Version (214 KB)

Start-, Bahn- und Landedaten

Startdatum:  25.09.2008
Startzeit:  13:10 UTC
Startort:  Jiuquan Satelliten Startzentrum
Startrampe:  1
Bahnhöhe:  330 - 340 km
Inklination:  42,4°
Landedatum:  28.09.2008
Landezeit:  09:38 UTC
Landeort:  42,278° N, 111,355° O

Crew auf dem Weg zum Start

hochauflösende Version (961 KB)

alternatives Crewfoto

alternatives Crewfoto

alternatives Crewfoto

alternatives Crewfoto

alternatives Crewfoto

Besatzung

Nr.   Name Vorname Position Flug-Nr. Flugdauer Erdorbits
1  Zhai  Zhigang  Kommandant 1 2d 20h 28m  45 
2  Liu  Boming  Operator 1 2d 20h 28m  45 
3  Jing  Haipeng  Operator 1 2d 20h 28m  45 

Sitzverteilung der Besatzung

Start
1  Zhai
2  Liu
3  Jing
Landung
1  Zhai
2  Liu
3  Jing

Double-Besatzung

Nr.   Name Vorname Position
1  Chen  Quan  Kommandant
2  Fei  Junlong  Operator
3  Nie  Haisheng  Operator

Flugverlauf

Start vom Jiuquan Satelliten Startzentrum; Landung in der Inneren Mongolei. Es war der dritte bemannte Raumflug China's.

Am zweiten Tag der Mission wurde mit einer zweiminütigen Zündung der Orbitaltriebwerke das Raumschiff aus dem leicht elliptischen Orbit in einen nahezu kreisförmigen gebracht. Nachdem die Taikonauten die Luke zum Orbitalteil geöffnet hatten, wurde dieses bestiegen und damit begonnen, die Raumanzüge zu entpacken, zu montieren und probeweise anzulegen. Da dies auf der Erde unter Schwerelosigkeit nicht trainiert werden konnte, wurde es so nachgeholt.

Zhai Zhigang unternahm am 27. September 2008 den ersten Weltraumspaziergang eines Chinesen (22m). Er trug dabei den in China erstellten Feitian-Raumanzug, der erstmals zum Einsatz kam. Ihm assistierte Liu Boming, der eine sogenannte Standup-EVA absolvierte, bei der nicht der gesamte Körper aus der Luke herausragt. Liu Boming trug dagegen einen russischen Orlan-Anzug. Während der EVA barg Zhai Zhigang ein kleines Experiment, das an der Außenhülle der Shenzhou-Kapsel angebracht war. Hierbei wurde das Orbitalteil des Raumschiffs als Schleuse verwendet. Der Ausstieg wurde von mehreren außenbords angebrachten Kameras übertragen. Es wurden außerdem Experimente und einfache Installationsarbeiten im schwerelosen Raum durchgeführt. Zunächst wurden die Raumanzüge bei geöffneten Luken innerhalb des Orbitalmoduls erprobt. Erst danach erfolgte der Ausstieg von Zhai Zhigang aus dem Raumschiff, wobei Liu Boming im Orbitalmodul verblieb, um bei eventuellen Problemen eingreifen zu können. Jing Haipeng verblieb im unter Druck stehenden Landemodul, um die Systeme und den Ausstieg selbst zu überwachen.

Zwei Stunden später setzte die Mannschaft einen kleinen Satelliten mit dem Namen "BanXing" aus. Bei dieser Mission wurden darüber hinaus neue Satelliten-Kommunikationstechniken erprobt.

Fotos / Zeichnungen


©      

Letztes Update am 17. Juli 2013.