Fenster schließen

Oleg Germanowitsch Artemjew

 EVAs:  8
 EVA-Zeit:  53h 32m

Nr. Datum Zusammen mit Zeit Schwerpunkte und Anmerkungen
 1  19.06.2014  A. Skworzow  7h 23m
Schwerpunkt waren Servicearbeiten an der Außenhülle von Swesda und den dort montierten Experimenten. Dabei montierten die beiden Kosmonauten ein neues integriertes Telemetriesystem (AFAR) am Servicemodul Swesda. Außerdem ersetzten sie einen Teil des Obstanowka-Experiments, mit dem Partikel und Plasma im niedrigen Erdorbit beobachtet werden. Zu den weiteren Aufgaben des Einsatzes gehörte die Kontrolle der korrekten Installation der universellen Arbeitsplattform (URM-D), die Entnahme von Proben von einem Swesda-Fenster und die Ablösung einer Experimentbox, die dann über Bord geworfen wurde.
 2  18.08.2014  A. Skworzow  5h 11m
Die beiden Kosmonauten setzten einen Nanosatelliten aus, installierten zwei Experimente EXPOSE-R und Plume Impingement Deposit Monitoring) und bargen andere Experimente (CKK#1, Vinoslivosk und Biorisk). Zusätzlich installierten die Kosmonauten Haltegriffe an der Antenne von Automatic Phased Array (AFAR), nahmen Oberflächenproben von einem Swesda-Fenster und fotografierten die Isolation auf der Außenseite des russischen Teils der Raumstation).
 3  15.08.2018  S. Prokopjew  7h 46m
Das Duo katapultierte vier kleine Satelliten in eine eigene Erdumlaufbahn, installierte Antennen und Kabel auf dem Modul Swesda und barg Experimente zur Überwachung der Stationshülle und zur Beobachtung von Plasmawellen. Außerdem installierten sie das Experiment Icarus an der Außenseite des russischen Segments der Station.
 4  18.04.2022  D. Matwejew  6h 37m
Beide installierten und schlossen ein Bedienfeld für den europäischen Roboterarm an, ein 10,6 Meter langes Greifarmsystem, das an dem kürzlich eingetroffenen Nauka-Mehrzwecklabormodul montiert war. Sie entfernten Schutzabdeckungen vom Arm und installierten Handläufe auf Nauka.
 5  28.04.2022  D. Matwejew  7h 42m
Das Duo warf Thermalabdeckungen ab, die beim Start mit Nauka im Juli 2021 zum Schutz des Arms verwendet wurden. Sie beugten auch die Gelenke des Arms, lösten Sicherungen während des Starts und überwachten die Fähigkeit des Arms, zwei Greifvorrichtungen zu verwenden.
 6  21.07.2022  S. Cristoforetti  7h 05m
Sie fuhren mit der Vorbereitung des ERA-Greifarms für den Betrieb fort und starteten 10 kleine Raumfahrzeuge - zwei Ziolkowski-Rjasan-Satelliten und acht YuZGU-55-Satelliten, die von russischen Studenten entwickelt wurden.
 7  17.08.2022  D. Matwejew  4h 01m
Die Kosmonauten arbeiteten weiter daran, den europäischen Greifarm ERA in das russische Segment der ISS zu integrieren.
 8  02.09.2022  D. Matwejew  7h 47m
Die Hauptziele der Arbeiten im freien Weltraum bestanden darin, ein externes Bedienfeld für den Arm von einem Operationsbereich zum anderen zu verlegen und einen Versteifungsmechanismus am Arm zu testen, der verwendet wird, um das Greifen von Nutzlasten zu erleichtern.

Russen und Amerikaner definieren EVA unterschiedlich. Danach führen russische Kosmonauten eine EVA durch wenn sie sich im Raumanzug im Vakuum aufhalten. Ein U.S. Astronaut muss mindestens seinen Kopf außerhalb seines Raumschiffs haben, ehe er eine EVA unternimmt.
In dieser Tabelle, folgen wir der russischen Definition für russische EVAs und die amerikanische Definition für U.S.EVAs.