David Alexander Wolf

 EVA's:  7
 EVA-Zeit:  41h 57m

Nr. Datum Zusammen mit Zeit Schwerpunkte und Anmerkungen
 1  14.01.1998  A. Solowjow  3h 52m
Test von Geräten, MIR-Gesamtinspektion
 2  10.10.2002  P. Sellers  7h 01m
Befestigung von Strom- und Datenkabel zwischen des S0-Trägers und der neuinstallierten S1
 3  12.10.2002  P. Sellers  6h 04m
Installation einer Videokamera an die Hülle des Unity-Knotens; Verbindung von Ammoniakleitungen; abschließende Entfernung von Sicherheitsbolzen
 4  14.10.2002  P. Sellers  6h 36m
Ausführung abschließender Arbeiten an der neuen S 1-Trägers und Lösen von Schrauben am Handkarren
 5  18.07.2009  T. Kopra  5h 32m
Dabei wurden Verbindungsmechanismen für die Kibo-Logistikplattform vorbereitet, die später am Tag mit Hilfe des Robotarmes der ISS installiert wurde. Daneben wurden Bolzen von einem Ammonium-Tank gelöst, eine Vorbereitungsarbeit für die nächste Shuttle-Mission, STS-128. Danach ging man dazu über, mit einem Spezialwerkzeug den Kopplungspunkt für externe Nutzlasten (UCCAS) an der P3-Gitterstruktur aufzuklappen, was bei der Mission STS-119 nicht gelang.
 6  20.07.2009  T. Marshburn  6h 53m
Wolf entfernte eine Ku-Band Weltraum-Boden-Antenne, ein Pumpenmodul und einen Linearantrieb vom ICC-VLD und ritt auf dem Stationsarm, gesteuert von Julie Payette und Doug Hurley, jeweils mit einem Bauteil in der Hand zu ESP-3 am Stationsausleger P3. Dort befestigten beide Astronauten die Ersatzteile für eine längere Lagerdauer. Marshburn befestigte auch ein Griffstück an einem Ammoniaktank, sodass dieser bei der Mission STS-128 bewegt werden kann. Außerdem brachte er zwei Isolierhüllen an den Außenverbindern des Station-to-Shuttle Power Transfer Systems an. Die Installation einer Videokamera Kibos wurde verschoben.
 7  22.07.2009  C. Cassidy  5h 59m
Zuerst wurden Isolierdecken vom Kibo-Modul entfernt und das Kibo-Logistikmodul auf das Entladen am nächsten Tag vorbereitet. Der Frachtträger (IICC-VLD) mit den sechs Ersatzbatterien war von Doug Hurley und Julie Payette mit Hilfe des Stationsroboterarms zum Arbeitsplatz am Solarkraftwerk P6 gebracht worden. Statt der geplanten vier Batterien konnten aber nur zwei Batterien ausgetauscht werden. Diese EVA wurde von den NASA-Managern gekürzt, nachdem festgestellt wurde, dass in Cassidys Raumanzug die CO²-Werte anstiegen, weil sie aufgrund eines Fehlers nicht mehr abgebaut werden konnten. Dies geschah allerdings als reine Vorsichtsmaßnahme.

Fenster schließen