Michael Eladio Lopez-Alegria

 EVA's:  10
 EVA-Zeit:  67h 40m

Nr. Datum Zusammen mit Zeit Schwerpunkte und Anmerkungen
 1  16.10.2000  P. Wisoff  7h 07m
Montage des PMA-3 an das Unity-Modul, Öffnen von Verriegelungen am oberen Ende von Z1 (Vorbereitung Installation von Solarzellen)
 2  18.10.2000  P. Wisoff  6h 56m
Demontage der Verbindungsstelle des Moduls für den Roboterarm, Demonstration und Test der SAFER-Einheit
 3  26.11.2002  J. Herrington  6h 45m
Anbringen von Verbindungen zwischen den P1- und S0-Trägern und anderen Installationen
 4  28.11.2002  J. Herrington  6h 10m
Installation von Flüssigkeitsleitern an den Verbindungsstellen von S0 und P1, Entfernung von Bolzen auf der Steuerbordseite von P1 und Umsetzung des CETA Karren vom P1- zum S1-Träger damit der Mobile Transporter entlang von P1 bewegt werden kann.
 5  30.11.2002  J. Herrington  7h 00m
Installation weiterer SPD's (Spulen-Positionierungs-Geräte), Neukonfigurierung elektrischer Leitungen und Anbringen von Ammoniak-Tankleitungen.
 6  23.11.2006  M. Tjurin  5h 38m
Einholen von Werkzeug und Fotografien vom russischen Swesda Andockstutzen, Tjurin schlug einen Golfball von einer speziell konstruierten Vorrichtung an der Pirs Luftschleuse als Teil der russischen kommerziellen Aktivitäten
 7  31.01.2007  S. Williams  7h 55m
Das Ammonium-Kühlsystem A wurde aktiviert; die meiste Arbeit wurde dabei in einem Bereich geleistet, der Ratten-Nest genannt wird, einem Bereich zwischen dem Modul Destiny, dem Unity-Modul und dem Z1-Truss.
 8  04.02.2007  S. Williams  7h 11m
Neukonfiguration des zweiten Kühlsystems für das Modul Destiny, Sicherung der rückwärtigen Heizung der P6-Struktur nach Abbau sowie Vorbereitung zum Austausch des veralteten frühen Ammonium-Kühlsystem in diesem Sommer; die meisten Arbeiten unterschieden sich dabei nicht von denen der vorhergehenden EVA
 9  08.02.2007  S. Williams  6h 40m
Planen, größer als große Bettblätter, wurden entfernt; außerdem begannen sie mit vorbereitenden Arbeiten für das Anschließen eines Nutzlastbehälters und für das Umsetzen des P6 Verbindungsstückes.
 10  22.02.2007  M. Tjurin  6h 18m
Sie lösten eine festgeklemmte Antenne des Progress 23-Versorgungsraumschiffes, welches am hinteren Ende der ISS angedockt war. Daneben überprüften sie die Navigationssysteme, die für das Andocken des europäischen ATV benötigt werden. Die erstmalige Ankunft dieses Versorgungsraumschiffes ist für den Sommer 2007 vorgesehen.

Fenster schließen