Robert Shane Kimbrough

 EVA's:  6
 EVA-Zeit:  39h 00m

Nr. Datum Zusammen mit Zeit Schwerpunkte und Anmerkungen
 1  20.11.2008  H. Stefanyshyn-Piper  6h 45m
Dabei wurden zwei Ausrüstungskarren versetzt, um den S6 Truss installieren zu können. Das Ende des Effektors des Canadarm2 wurde ebenfalls geschmiert. Außerdem wurden weiterhin die Lager in den Drehgelenken ersetzt.
 2  24.11.2008  S. Bowen  6h 07m
Zunächst wurden mehrere Abdeckungen vom Backbord-SARJ entfernt. Kimbrough unternahm dann Wartungsarbeiten am diesem SARJ, während Bowen die während der ersten EVA abgenommenen Schutzabdeckungen am Kibo-Modul wieder anbrachte. Danach wurden noch 2 Antennen am Kibo-Modul angebracht, während Kimbrough eine neue Fernsehkamera am Truss anbrachte.
 3  06.01.2017  P. Whitson  6h 32m
Auf der rechten Seite des zentralen Gerüstes der ISS ("truss" oder ITS) installierten die Astronauten die ersten drei von sechs neue Lithium-Ionen-Batterien mit passenden Halterungen.
 4  13.01.2017  T. Pesquet  5h 58m
Auf der rechten Seite des zentralen Gerüstes der ISS ("truss" oder ITS) installierten die Astronauten die letzten drei von insgesamt sechs neue Lithium-Ionen-Batterien mit passenden Halterungen.
 5  24.03.2017  T. Pesquet  6h 34m
Hauptaufgabe war die Vorbereitung des PMA-3 für die Installation des zweiten IDA. Außerdem installierten die beiden Astronauten auf Steuerbordseite des Trägers ITS für den Adapter eine Computer-Übertragungseinrichtung mit neuester Software.
Schließlich schmierten sie die Greifvorrichtung des Canadarm2, inspizierten ein mögliches Leck an einem Ammoniak-Ventil und tauschten Kameras am japanischen Modul der Station aus.
 6  30.03.2017  P. Whitson  7h 04m
Dabei verbanden die Astronauten Kabel und elektrische Verbindungen des PMA-3 mit dem neuen Ankopplungspunkt am Modul Harmony. Ebenso installierten sie auf der Steuerbordseite des Trägers ITS für den Adapter eine zweite Computer-Übertragungseinrichtung mit neuester Software. Schließlich brachten die Astronauten Abdeckungen und Schutzschilde an PMA-3 und dem nun vakanten Port am Modul Tranquility an.

Fenster schließen