Biographien von Astronauten- und Kosmonauten-Kandidaten

Berger

Rolf

Deutschland (DDR)

Rolf Berger

hochauflösende Version (369 KB)

Persönliche Daten

Geburtsdatum:  29.12.1936
Geburtsort:  Leipzig
Familienstand:  
Kinder:  
Auswahl:  ??.11.1976
Position:  Forschungskosmonaut (FK)
Status:  ausgeschieden ??.??.????
Sterbedatum:  29.07.2009
Sterbeort:  Strausberg

weitere biographische Informationen

Von 1955 bis 1958 war er zunächst Offiziersschüler an der Fliegerschule Bautzen; anschließend diente er im Fliegergeschwader 7 und war von 1961 bis 1964 Hörer an der Militärakademie Dresden; in den Jahren 1964-1973 diente er im Jagdfliegergeschwader 9 und war schließlich von 1973 bis 1977 Abteilungsleiter Ausbildung Jagdflieger / Jagdbombenfliegerkräfte beim Kommando Luftstreitkräfte/Luftverteidigung; von 1977 bis 1980 war er stellvertretender Kommandeur für Jagdflieger der 1. Luftverteidigungsdivision (in Cottbus) und von 1983 bis 1985 Kommandeur der 3. Luftverteidungsdivision (in Trollenhagen); in der Zwischenzeit hatte er von 1980 bis 1982 die Generalstabsakademie der UdSSR absolviert; seit 1984 war er Generalmajor und ab 1988 Generalleutnant; vor seiner Ernennung zum Chef Luftstreitkräfte / Luftverteidigung der DDR (1989 bis 1990) war er von 1986 bis 1989 dessen Stellvertreter und Chef des Stabes; mit der Wiedervereinigung Deutschlands wurde er entlassen; einer von vier DDR-Anwärtern für einen Sojus-Flug; aber nicht ausgewählt.

©      

Letztes Update am 15. September 2013.